Nachfragerückgang : Samsung: Gewinneinbruch um ein Viertel im Jahr 2008

Preisverfall bei Speicherchips und sinkende Nachfrage nach Elektronikgütern: Im vierten Quartal verbuchte der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung erstmals ein Minus von umgerechnet 11,2 Millionen Euro. Das wirkt sich auch auf die Bilanz des Gesamtjahres aus.

Samsung
Samsung Electronics mit erstem Quartalsverlust. -Foto: dpa

SeoulDer Gewinn des südkoreanischen Elektronikkonzerns Samsung ist im vergangenen Jahr um rund ein Viertel eingebrochen. Der Nettogewinn habe bei umgerechnet rund drei Milliarden Euro gelegen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Im Vergleich zum Vorjahr sei dies ein Minus von rund 25 Prozent. Grund sei die zurückgegangene Nachfrage infolge der Finanzkrise.

Zuvor hatte der weltgrößte Hersteller von Speicherchips bereits mitgeteilt, in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte einen Quartalsverlust eingefahren zu haben. Im letzten Quartal 2008 wurde demnach ein Minus von rund 20 Milliarden Won verbucht, was etwa 11,2 Millionen Euro entspricht. Der Konzern führte das schlechte Ergebnis auf den Preisverfall bei Speicherchips und die sinkende Nachfrage nach Elektronikgütern als Folge der globalen Wirtschaftskrise zurück.

Ein Jahr zuvor verzeichnete Samsung noch einen Überschuss von 2,21 Billionen Won. Im Gesamtjahr 2008 fiel der Reingewinn auf knapp 5,5 Billionen Won von 7,4 Billionen Won im Jahr davor. (nis/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben