NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Weniger Flüge, mehr Passagiere

Berlin - Die Zahl der Flüge in Berlin und Brandenburg ist im vierten Quartal des vergangenen Jahres gesunken. Insgesamt starteten und landeten in diesem Zeitraum in Berlin-Tegel und Schönefeld 52 795 Maschinen, wie das Statistikamt Berlin-Brandenburg mitteilte. Das waren 4,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Während die Zahl der Flüge in Tegel um 2,2 Prozent zurückging, verzeichnete Schönefeld einen Zuwachs von 5,6 Prozent. Gleichzeitig stieg die Zahl der Fluggäste an den beiden Flughäfen um 1,9 Prozent auf insgesamt 5,3 Millionen. Der Frachtverkehr in Tegel und Schönefeld war im vierten Quartal rückläufig. Das Frachtvolumen ging im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Prozent auf 5421 Tonnen zurück. ddp

UBS-Aktionäre akzeptieren Boni

Basel - Der Verwaltungsrat der Schweizer Großbank UBS hat für seine umstrittene Auszahlung hoher Boni an seine Topmanager trotz heftiger Kritik von den Aktionären die Zustimmung erhalten. Der Vergütungsbericht des Verwaltungsrates fand auf der Generalversammlung am Mittwoch eine Mehrheit. Die UBS will rund drei Milliarden Franken (zwei Milliarden Euro) Boni ausschütten, obwohl 2009 ein Verlust von etwa 2,7 Milliarden Franken angefallen war. Kritiker auf der Versammlung sprachen von „Abzockermentalität“. Verwaltungsratschef Kaspar Villiger sagte, dass nur über hohe Boni Topmanager gehalten werden könnten. Wegen ihres angeschlagenen Rufes hatte die UBS zeitweise überlegt, sich umzubenennen. „Wir haben uns aber dagegen entschieden“, sagte er. dpa

Fluglotsen lassen Schlichtung offen

Frankfurt am Main - Im Tarifstreit bei den Fluglotsen lässt die Deutsche Flugsicherung eine Schlichtung offen. Da die Gewerkschaft noch keinen Streik an einem bestimmten Tag angekündigt habe, werde man derzeit auch nicht die Schlichtung beantragen, sagte eine Sprecherin am Mittwoch. Die Fluglotsen müssen einen Streik 24 Stunden im Voraus ankündigen. Wenn der Arbeitgeber dann die Schlichtung anruft, würde die Friedenspflicht gelten, während ein Vermittler nach einer Lösung sucht. Die Gewerkschaft der Flugsicherung hatte am Vorabend einen Streik in der kommenden Woche beschlossen. Ab Montag um null Uhr könne es überall in Deutschland zu einem Arbeitskampf kommen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar