NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

IWF und Weltbank warnen



Washington - Die Weltwirtschaft ist nach IWF-Einschätzung trotz des begonnenen Aufschwungs noch nicht über den Berg. „Die Welt ist noch immer ein gefährlicher Ort“, sagte Dominique Strauss-Kahn, Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), am Donnerstag vor der gemeinsamen Frühjahrstagung des Fonds mit der Weltbank in Washington. Weltbank-Präsident Robert Zoellick appellierte an die 186 Mitglieder seiner Entwicklungshilfe-Organisation, bei der Konferenz für eine Reihe von Reformvorhaben zu stimmen. Als Gründe für seine Skepsis nannte Strauss-Kahn die hartnäckig hohe Arbeitslosigkeit in reichen Ländern und eine weiter schwache Nachfrage. Außerdem sei der Finanzsektor noch nicht vollständig gesundet. dpa

Ebay bleibt vorsichtig

San Francisco - Das Internet-Auktionshaus Ebay blickt trotz guter Geschäfte zu Jahresbeginn mit Vorsicht auf 2010. Der US-Konzern, der seine Deutschlandzentrale in Dreilinden bei Berlin hat, konnte seinen Gewinn in den ersten drei Monaten zwar steigern, will seine Jahresprognose aber nicht erhöhen. Der Umsatz erhöhte sich um neun Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar. Ebay rechne zum einen mit Belastungen durch den relativ starken Dollar, sagte Finanzvorstand Bob Swan. Zum anderen kämpft das Unternehmen mit immer härterer Konkurrenz. rtr

Von Dohnanyi soll schlichten

Frankfurt am Main - Im Tarifstreit zwischen der Lufthansa und ihren Piloten wird der ehemalige Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi (SPD) die Rolle des Schlichters übernehmen. Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Cockpit hätten sich auf Dohnanyi geeinigt, sagte eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag. Er hatte bereits 2003 im Streit zwischen der Lufthansa und der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi geschlichtet. AFP

Pepsi sticht Coca-Cola aus

Purchase - Pepsi wächst schneller als der Erzrivale Coca-Cola. Der Absatz in Lateinamerika und Asien sowie die Übernahme der zwei wichtigsten nordamerikanischen Abfüllbetriebe trieben den Umsatz im ersten Quartal um 13 Prozent auf 9,4 Milliarden Dollar hoch. Der Gewinn legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum unterm Strich sogar um 26 Prozent zu – auf 1,4 Milliarden Dollar. Rivale Coca-Cola hatte seinen Umsatz zuletzt auf 7,5 Milliarden Dollar hochschrauben können und ist mit einem Gewinnsprung auf 1,6 Milliarden Dollar immer noch profitabler als Pepsi. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben