NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Regierung stößt Citigroup-Aktien ab



Washington - Das US-Finanzministerium hat am Montag den Beginn eines der größten Aktienverkäufe der Geschichte angekündigt. Die Regierung werde eine erste Tranche von rund 1,5 Milliarden Aktien des Bankkonzerns Citigroup verkaufen, um schrittweise die staatliche Beteiligung abzubauen, teilte das Ministerium in Washington mit. Insgesamt wolle die US-Regierung 7,7 Milliarden Citigroup-Aktien „auf ordentliche Weise gemäß einem schriftlichen Handelsplan“ abstoßen, hieß es. AFP

Teures Grillfleisch vom Schwein

Bonn - Zum Start der Grillsaison steigt der Preis für Schweinefleisch. Bis zum Herbst rechne die EU-Kommission damit, dass Schweinehalter 1,53 Euro pro Kilogramm bekommen werden, teilte die Agrarmarkt Informations-GmbH (AMI) mit. Im ersten Quartal erzielten sie nur einen Schlachtpreis von 1,34 Euro pro Kilogramm. Im Durchschnitt des Jahres würden die Bauern rund 1,42 Euro für das Kilo Schwein bekommen, schätzt die AMI. Die Zahl der Schlachtungen werde hierzulande vermutlich um 2,5 Prozent auf 57,8 Millionen Tiere zunehmen.AFP

Nordmilch erhält am meisten Geld

Berlin/Hamburg - Subventionen in Millionenhöhe sind im vergangenen Jahr in Deutschland an zahlreiche Großunternehmen geflossen. Die Molkerei Nordmilch steht dabei an der Spitze einer Liste von rund 270 Empfängern mit mehr als einer Million Euro Fördergeld. Das Unternehmen erhielt rund 51 Millionen Euro. Hinter Deutschlands größter Molkerei folgt mit knapp 43 Millionen Euro Subventionen die Südzucker AG. Auf den dritten Rang steht das Zuckerunternehmen Pfeifer und Langen aus Köln. dpa

Erster Elektro-Opel läuft vom Band

Rüsselsheim - Bei General Motors ist in den USA das erste Testfahrzeug des Elektroautos Opel Ampera vom Fließband gerollt. Dies sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur geplanten Markteinführung in Europa Ende kommenden Jahres, teilte Opel mit. Der Ampera wird vollständig elektrisch angetrieben, allerdings ist ein Verbrennungsmotor zur Unterstützung der Batterie an Bord. Auf Strecken bis zu 60 Kilometern kommt der Strom aus einem Lithium-Ionen-Akku, der über eine normale Steckdose aufgeladen wird.AFP

Japan sucht Metalle im Meer

Tokio - Japan will den Meeresboden nach Metallen absuchen, die beispielsweise zur Produktion von Hybridautos, Mobiltelefonen oder Plasmafernsehern benötigt werden. Ein entsprechender Plan solle im Juni vom Kabinett beschlossen werden, berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo. Demnach sollen 340 000 Quadratkilometer der japanischen Wirtschaftszone im Ostchinesischen Meer und im Pazifik abgesucht werden.AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben