NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: promo
Foto: promo

Siemensianer protestieren



München - Mit einem Pfeifkonzert vor der Siemens-Zentrale haben tausende Mitarbeiter des Konzerns am Mittwoch in München gegen den geplanten Stellenabbau protestiert. „Die Leute können doch nicht einfach weggeworfen werden wie ein alter Regenschirm“, rief Bayerns scheidender IG-Metall-Chef Werner Neugebauer den Beschäftigten unter tosendem Beifall zu. In den vergangenen zehn Jahren habe Siemens in Deutschland schon 50 000 Stellen abgebaut. „Jetzt ist damit Schluss“, sagte Neugebauer. Siemens hatte in den vergangenen Monaten den Abbau von rund 4000 Arbeitsplätzen in Deutschland angekündigt. dpa

Gesamtmetall bekommt neue Chefin

Berlin - Deutschlands mächtigster Arbeitgeberverband wird künftig wieder von einer Frau geführt. Die 49-jährige Gabriele Sons löst im Herbst Ulrich Brocker als Hauptgeschäftsführer von Gesamtmetall ab. Vor Brocker, der mit 67 Jahren in den Ruhestand geht, war mit Heike Maria Kunstmann der Verband erstmals von einer Frau geleitet worden. Sons war zuletzt als Geschäftsführerin und Arbeitsdirektorin bei Thyssen-Krupp tätig. Zuvor arbeitete sie fünf Jahre für die Schindler Holding in Berlin. Tsp

Kirch mit Strafanzeige gescheitert

Frankfurt am Main - Der Medienunternehmer Leo Kirch ist endgültig mit einer Strafanzeige gegen den ehemaligen Deutsche-Bank-Chef Rolf Breuer gescheitert. Nach fast genau acht Jahren juristischen Hakeleien kam zumindest dieser Strang der Auseinandersetzung vor dem Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt zum Ende: Das Gericht verwarf nach Angaben vom Mittwoch den Antrag des Kirch-Lagers auf Klageerzwingung als unzulässig. Der Beschluss vom 21. April 2010 ist nicht anfechtbar (Az.: 2 Ws 147/08). dpa

Erster Windpark vor Küste der USA

Boston - Die US-Regierung hat am Mittwoch grünes Licht für den ersten Windpark vor der Küste des Landes gegeben. Siemens liefert die 130 Turbinen für das eine Milliarde Dollar teure Projekt, gegen das verschiedenste Interessengruppen jahrelang Sturm gelaufen waren. Vor der Halbinsel Cape Cod an der Küste des Bundesstaates Massachusetts sollen die Windkraftanlagen errichtet werden und genügend Strom für insgesamt rund 400.000 Haushalte produzieren. rtr

Innovationspreis richtet sich neu aus

Berlin - Der Innovationspreis Berlin-Brandenburg wird 2010 neu ausgerichtet. Ab diesem Jahr soll der mit je 10 000 Euro dotierte Preis in den fünf Bereichen Energietechnik, Medien, Optik, Biotechnologie/Medizintechnik/Pharma und Verkehrssystemtechnik vergeben werden. „Diese Bereiche sind die in der neuen gemeinsamen Innovationsstrategie von Berlin und Brandenburg vereinbarten Zukunftsfelder der Region“, sagte Brandenburgs Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke) in Berlin. Die Wirtschaftsressorts beider Länder wollen Ende des Jahres Eckpunkte zu einer gemeinsamen Innovationsstrategie präsentierten. Unternehmen können ihre Projekte vom 10. Mai bis 9. Juli einreichen, die Bewerbung gibt es im Internet unter www.innovationspreis.de. jmi

SAP steigert Umsatz und Gewinn

Walldorf - Europas größter Softwarehersteller SAP profitierte im ersten Quartal von der erwachenden Nachfrage und verbuchte einen Umsatz- und Gewinnanstieg. Der Erlös wuchs um fünf Prozent auf 2,51 Milliarden Euro, wie das im Dax notierte Unternehmen mitteilte. Das Geschäft mit Software und softwarebezogenen Dienstleistungen legte um zwölf Prozent auf 1,95 Milliarden Euro zu. Der operative Gewinn stieg von 307 auf 557 Millionen Euro. Unterm Strich blieben im ersten Quartal 387 Millionen Euro übrig, vor einem Jahr waren es nur 196 Millionen Euro gewesen. dpa

Shell steigert Gewinn um die Hälfte

London - Europas größter Ölkonzern Royal Dutch Shell profitiert vom höheren Ölpreis und einem unerwarteten Anstieg der Produktion. Der Nettogewinn stieg im ersten Quartal um 49 Prozent auf 4,9 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern 3,3 Milliarden Dollar verdient. „Das sind solide Ergebnisse“, sagte ein Händler. Shell zufolge stieg die Produktion von Öl und Gas im Quartal um sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Pro Tag wurden 3,59 Millionen Barrel Öl gefördert. rtr

Conti zurück in schwarzen Zahlen

Hannover - Der Autozulieferer Continental hat nach massiven Verlusten im Krisenjahr 2009 im ersten Quartal 2010 wieder die Gewinnzone erreicht. Für das laufende Jahr zeigte sich Conti-Chef Elmar Degenhart auf der Hauptversammlung des Unternehmens am Mittwoch in Hannover optimistischer als bisher. Nach zwei Jahren mit hohen Verlusten stellte Degenhart für dieses Jahr unter dem Strich wieder schwarze Zahlen in Aussicht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben