NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gute Noten für deutsche Autos

München - Autos von deutschen Herstellern haben nach Angaben des ADAC besonders selten Pannen. In der Statistik des Autoclubs für 2009 seien die Wagen deutscher Hersteller in sechs von acht Fahrzeugklassen die zuverlässigsten gewesen, teilte der ADAC mit. Testsieger mit drei Spitzenplätzen in der unteren Mittelklasse, der Mittelklasse und bei Sportwagen war demnach Mercedes. BMW siegte bei Kleinwagen (Mini) und Geländewagen. VW landete bei den großen Vans auf Platz eins. Den häufigsten Pannenärger hatten Autofahrer dagegen mit dem Kleinwagen Matiz von Chevrolet, dem Mini-Van Renault Kangoo, dem großen Van Ford Transit und dem Opel- Vectra als Mittelklassewagen. AFP

Neue Chance für Mobilcom-Gründer

Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Verurteilung des Mobilcom-Gründers Gerhard Schmid zu 21 Monaten Haft wegen dreifachen vorsätzlichen Bankrotts aufgehoben. Das Urteil des Landgerichts Kiel sei rechtsfehlerhaft und keine „ausreichende Grundlage“, um Schmid wegen des „Beiseiteschaffens“ von Geldern und Bankrotts zu verurteilen, entschied der BGH in einem am Donnerstag verkündeten Urteil. Nun muss eine andere Strafkammer des Landgerichts den Fall komplett neu verhandeln. (AZ: 3 StR 314/09). AFP

Solar Millennium vermutet Rufmord

Berlin - Die Solar Millennium AG hat am Donnerstag bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Strafanzeige gegen Unbekannt wegen „mutwilliger Rufschädigung“ erstattet. In den Wochen seit dem Ausscheiden des Vorstandsvorsitzenden Utz Claassen habe jemand Zeitungen „offenbar bewusst irreführende und rufschädigende Informationen“ zugespielt, hieß es in einer Erklärung. Es habe sich um Informationen gehandelt, die nur einem Kreis von Top-Führungskräften an der Spitze des Unternehmens bekannt sind. „Dies ist eine systematische Hetzjagd auf unser Unternehmen, und das lassen wir nicht zu“, ließ sich der Aufsichtsratsvorsitzende Helmut Pflaumer zitieren. kph

500 Millionen für Klimaschutz

Berlin - Deutschland unterstützt einen Klimaschutzfonds der Weltbank mit einem Kredit in Höhe von 500 Millionen Euro. Weltbank-Präsident Robert Zoellick und der Vorstandschef der KfW Bankengruppe, Ulrich Schröder, unterzeichneten den Darlehensvertrag. Mit dem zinsverbilligten Kredit der KfW Entwicklungsbank aus Bundesmitteln wird der sogenannte Clean Technology Fund unterstützt, der klimafreundliche Technologien in den Schwellen- und Entwicklungsländern fördert. Der Fonds investiert in erneuerbare Energien, Kraftwerke, Netze und Nahverkehrssysteme. epd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben