NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Banken vergeben weniger Kredite

Wiesbaden - Die Banken haben in den ersten drei Monaten des Jahres weniger Kredite an Verbraucher vergeben als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Rückgang habe drei Prozent betragen, erklärte die Kreditauskunftei Schufa in Wiesbaden. Sie sieht als Grund den Wegfall von Sondereffekten in den ersten drei Monaten dieses Jahres. So sei 2009 zu Jahresbeginn die Abwrackprämie gezahlt worden, daneben habe es im Frühjahr besonders günstige Angebote des Einzelhandels gegeben. Die Verbraucher nahmen laut Schufa im ersten Quartal 2010 besonders viele kleine Kredite mit einem Volumen von unter 1000 Euro auf. AFP

Versicherungen sollen Armen helfen

Berlin - Das Bundesentwicklungsministerium will Mikroversicherungen für mehr Menschen in Entwicklungsländern zugänglich machen. „Mikroversicherungen sind ein Beispiel moderner und effizienter Entwicklungspolitik“, sagte die Parlamentarische Staatssekretärin im Entwicklungsministerium, Gudrun Kopp (FDP). Deutschland werde sich in den G-20-Verhandlungen für eine Ausweitung von Mikroversicherungen und gemeinsame internationale Standards einsetzen. In Anlehnung an Mikrokredite, bei denen arme Menschen Kleindarlehen erhalten, werden Mikroversicherungen zu geringen Prämien angeboten. epd

DGB kritisiert Berufsausbildung

Potsdam/Berlin - Der DGB hat die Berufsausbildung in Unternehmen Brandenburgs und Berlins als unzureichend kritisiert. Nur noch jeder vierte Betrieb bilde derzeit aus, sagte DGB-Landeschefin Doro Zinke unter Hinweis auf die jüngste Fachkräftestudie. Nach Jahren der Stagnation bei der Zahl betrieblicher Ausbildungsplätze müsse nun endlich umgesteuert werden, um die Abwanderung junger Menschen zu stoppen, sagte Zinke. Noch immer müsse in beiden Bundesländern der Mangel an Ausbildungsplätzen durch staatlich geförderte Maßnahmen ausgeglichen werden. ddp

Pfand ist nicht gleich Pfand

Dessau - Verbraucher sollten Mehrwegflaschen aus Umweltschutzgründen künftig besser von teils ebenfalls pfandpflichtigen Einwegverpackungen unterscheiden können. Wie aus einer Analyse des Bifa- Umweltinstituts für das Umweltbundesamt hervorgeht, könnte eine klarere Kennzeichnung der Flaschen das ökologisch sinnvollere System der Mehrfachverwertung von Getränkepackungen stärken. Eine klare Kennzeichnung würde dem Verbraucher ermöglichen, besser zu erkennen, in welcher Form er seine Getränke kaufe. Seit 2003 gibt es in Deutschland nicht nur ein Pfand auf Mehrwegflaschen, sondern auch auf Einwegverpackungen mit Bier, Wasser und Limonaden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben