NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Lehman-Anwalt beschuldigt Banken

Frankfurt am Main - Die deutschen Banken müssen um ihre Forderungen aus der Lehman-Insolvenz bangen. Wie das „Handelsblatt“ aus Finanzkreisen erfuhr, will der Insolvenzverwalter, die Kanzlei Alvarez & Marsal, die Höhe der Forderungen anfechten. In den kommenden Tagen sollen dazu erste Gespräche mit den deutschen Banken laufen. Die deutsche Finanzwirtschaft hat 80 Milliarden Euro angemeldet, die nun nicht mehr durchzusetzen sein dürften. Zu den betroffenen Instituten gehören die Bundesbank, die Deutsche Bank und die Commerzbank. HB

Online-Banking nimmt zu

Berlin - Immer mehr Deutsche nutzen das Internet für Bankgeschäfte. Wie der Branchenverband Bitkom mitteilte, erledigen fast 26 Millionen Deutsche ihre Bankgeschäfte mittlerweile online, rund zwei Millionen mehr als im vergangenen Jahr. Insgesamt nutzen derzeit 41 Prozent aller Bundesbürger im Alter von 16 bis 74 Jahren das Verfahren. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland damit im Mittelfeld. Spitzenreiter beim Online-Banking ist Norwegen mit 77 Prozent der Bevölkerung. AFPNOKIA CORP.]

Piëch hält wenig vom Elektroauto

München - Auch nach dem von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterstützten Gipfel zur Elektromobilität bleiben in der Industrie Zweifel an der Technologie. VW-Aufsichtsratchef Ferdinand Piëch setzt nach einem Bericht des „Focus“ weiter auf den traditionellen Verbrennungsmotor. „Das Ein- bis Zwei-Liter Auto wird kommen, und es wird ökonomischer sein als das Elektroauto“, sagte er demnach bei einem Vortrag in Wien. Regierung und Industrie hatten auf einem Gipfeltreffen erklärt, Deutschland zum Marktführer in Sachen Elektromobilität machen zu wollen. Auch für den Klimaschutz sollen bis 2020 mindestens eine Million Elektroautos hierzulande fahren. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben