NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Moody's stuft die Kreditwürdigkeit

Griechenlands auf Ramschstatua ab

New York/Athen - Die Ratingagentur Moody's hat die Bonität Griechenlands um vier Stufen von „A3“ auf „Ba1“ herabgestuft – wie Ende April schon die Ratingagentur Standard & Poor's. Das griechische Finanzministerium kritisierte die Entscheidung: „Das spiegelt nicht die Fortschritte, die wir in den letzten Monaten erzielt haben.“ Moody's begründet die Herabstufung vor allem mit Risiken des drastischen Spar- und Restrukturierungsprogramms der Regierung. dpa

Euro-Zone produziert mehr

Brüssel - Die Industrie in den 16 Euro- Ländern hat zum Frühjahrsauftakt ihre Produktion unerwartet kräftig hochgefahren. Die Gesamtproduktion stieg von März auf April um 0,8 Prozent, wie das Europäische Statistikamt Eurostat mitteilte. Experten hatten nur mit einem Plus von 0,5 Prozent gerechnet. Zudem wurde das März-Ergebnis nach oben revidiert auf 1,5 Prozent. Binnen Jahresfrist kletterte die Produktion um 9,5 Prozent und damit so stark wie noch nie seit Beginn der Datenerfassung im Januar 1991. Vor einem Jahr hatten die Betriebe ihren Ausstoß allerdings wegen der Rezession auch deutlich zurückgefahren. rtr

Löhne im Osten steigen schneller

Berlin - Zwanzig Jahre nach der deutschen Einheit erwarten Arbeitsmarktexperten eine Angleichung der Löhne für Fachkräfte in Ost- und Westdeutschland. Hauptursache ist der sich abzeichnende Fachkräftemangel, wie eine am Montag veröffentlichte Studie der Otto-Brenner- Stiftung ergab. Diese Situation könne für viele Betriebe „existenzbedrohend“ sein. Der Wandel zwinge die meisten Unternehmen zu schnellen und tief greifenden Reaktionen, „wenn sie überleben wollen“. Hierbei würden viele Betriebe in Bedrängnis geraten, da sie auf diesen Reaktionszwang unvorbereitet seien. Viele Unternehmen kämen in eine bedrohliche Situation. AFP

Neues Callcenter öffnet in Berlin

Berlin - Das bislang in Potsdam tätige Unternehmen Eos Serviceline plant ein neues Callcenter in Berlin mit 80 Arbeitsplätzen. Die Eröffnung ist für den Herbst geplant. Eos ist spezialisiert auf Mahnanrufe als „Instrument der Inkassobearbeitung“ und beschäftigt derzeit 95 Mitarbeiter am Hauptsitz in Potsdam. Die dortigen Kapazitäten reichen nicht mehr aus, so dass nun ein Berliner Callcenter in Lichtenberg hinzukommt. Der Standort Berlin biete durch die Vielzahl an qualifizierten Arbeitskräften optimale Voraussetzungen für die Erweiterung. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben