NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Update soll iPhone-Problem lösen



New York - Apple führt die Empfangsprobleme bei seinem iPhone auf eine falsche Anzeige der Netzstärke zurück und will den Fehler in den kommenden Wochen beheben. In einem offenen Brief entschuldigte sich der Konzern am Freitag bei seinen Kunden und erklärte, man sei „perplex“ angesichts der Erkenntnis, dass die Formel zur Berechnung der Netzstärke „komplett falsch“ sei und dies bereits seit dem ersten iPhone. Man werde die Software in den kommenden Wochen aktualisieren, um den Fehler zu beseitigen, kündigte das Unternehmen an. Im Zusammenhang mit den Empfangsproblemen des iPhone 4 haben Kunden bereits mindestens drei Klagen angestrengt. rtr

Junge bilden Junge aus

Berlin - Zum Abschluss ihres Jobstarter-Projekts U40 für junge Unternehmer hat die Handwerkskammer Berlin am Freitag eine positive Bilanz gezogen. Seit dem Start vor dreieinhalb Jahren seien über 200 neue Ausbildungsplätze geschaffen und 1000 Beratungsgespräche geführt worden. Das Projekt unterstützt Jungunternehmer darin, Ausbildungen im Betrieb einzuführen. Ein Beirat aus Unternehmensvertretern sowie Experten aus Gewerkschaft, Fachverbänden, IHK Berlin und Agentur für Arbeit begleitete das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds geförderte Projekt. Tsp

Flugtickets zum Googeln

Mountain View/Berlin - Google hat den nächsten Wachstumsmarkt für sich entdeckt: Das Online-Geschäft mit Flugtickets. Der Internet-Riese will zwar selbst keine Flugreisen verkaufen, gibt aber umgerechnet rund 560 Millionen Euro aus, um ITA, einen Software-Spezialisten für Fluginformationen, zu kaufen. Dem Geschäft dürfte eine harte Prüfung durch die amerikanischen Wettbewerbshüter bevorstehen. ITA wertet Flugreise-Informationen aus und stellt die Daten zur Verfügung. Pikant ist, dass auch die Suchmaschine Bing von Microsoft zu den ITA-Kunden zählt. dpa

Berggruen macht Druck

Essen - Investor Nicolas Berggruen macht Druck im Ringen um Karstadt. In einem Schreiben an Karstadt-Hauptvermieter Highstreet forderte Berggruen am Freitag eine Einladung zu einem Gläubigertreffen bis zum 6. Juli um 24.00 Uhr, sagte ein Berggruen-Sprecher. Nur wenn diese Einladung erfolge, sei Berggruen bereit, die im Kaufvertrag für Karstadt vereinbarte Frist, die eine Einigung mit Highstreet bis zum 15. Juli vorsieht, bis zum 30. Juli zu verlängern. Berggruen verhandelt seit mehr als drei Wochen erfolglos mit dem Karstadt-Vermieter. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar