NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: ddp
Foto: ddpFoto: ddp

Karstadt-Rettung verzögert sich



Essen - Der Karstadt-Investor Nicolas Berggruen hat sich mit dem Vermieter-Konsortium darauf geeinigt, die Frist bis zum Abschluss der Verhandlungen erst am 30. Juli enden zu lassen. Das wäre gut zwei Wochen später als geplant. Das erklärte ein Berggruen-Sprecher am Dienstagabend. Mit dem Absenden einer Einladung zu einem Treffen der Highstreet-Gläubiger hatte das Vermieter-Konsortium zuvor eine Forderung des Investors erfüllt. Derweil kündigte der Insolvenzverwalter des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor, Klaus-Hubert Görg, an, dass er am heutigen Mittwoch eine Schadensersatzklage über 175 Millionen Euro gegen den ehemaligen Arcandor-Chef Thomas Middelhoff und weitere ehemalige Führungskräfte einreichen will. rtr

Chefwechsel bei Gazprom Germania

Berlin - Die Gazprom Germania GmbH hat den ehemaligen Botschafter der Russischen Föderation, Vladimir V. Kotenev, zum neuen Hauptgeschäftsführer bestellt. Er wird der Nachfolger von Hans-Joachim Gornig, der das Unternehmen seit seiner Gründung 1990 leitet. Kotenev war von 2004 bis 2010 Botschafter Russlands in Berlin. Gazprom Germania ist eine Tochtergesellschaft des russischen Gaskonzerns Gazprom. Sie sitzt in Berlin, wo sie rund 200 Mitarbeiter beschäftigt.Tsp

16 deutsche Banken im Stresstest

Düsseldorf - Für die deutschen Banken schlägt die Stunde der Wahrheit. Bundesbank und Finanzaufsicht haben 16 hiesige Institute am Montagabend aufgefordert, sich einem Stresstest zu unterziehen, berichtet das „Handelsblatt“. Der Test solle zeigen, ob die Banken Krisensituationen meistern können. Mit den Tests, denen sich in Europa insgesamt 100 Banken unterziehen, wolle der in London ansässige Ausschuss der europäischen Bankenaufseher nicht zuletzt auch bei Anlegern für Vertrauen werben.HB

Opel ruft Corsa in die Werkstatt

Rüsselsheim/Frankfurt - Neue Schwierigkeiten für Opel: Der angeschlagene Autohersteller hat wegen Problemen mit der Handbremse 15 500 Corsa der aktuellen Baureihe in die Werkstätten zurückgerufen. „An einigen Fahrzeugen kann sich das Bremsseil in seiner Führung etwas verschieben“, erklärte ein Sprecher des Rüsselsheimer Unternehmens am Dienstagabend in Frankfurt am Main und bestätigte damit einen Bericht von „Autobild.de“. Im schlimmsten Fall sei die Wirkung der Handbremse bei den Kleinwagen aus dem Modelljahr 2010 deutlich eingeschränkt, sagte der Sprecher. „Es hat aber keine Unfälle gegeben, es handelt sich um eine vorsorgliche Maßnahme.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar