NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gründerstadt Berlin

Berlin - Berlin ist Spitze bei Unternehmensgründungen. Pro 10 000 Einwohner hätten in der Hauptstadt im vergangenen Jahr 207 Menschen den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt, teilte die Bürgschaftsbank Berlin-Brandenburg (BBB) mit. Der bundesweite Durchschnitt lag bei 158 Gründungen pro 10 000 Einwohner. Mit 36 894 Neugründungen stieg die Zahl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in Berlin um zehn Prozent, in ganz Deutschland lag das Plus bei fünf Prozent. In der Regel gibt es mehr Existenzgründungen, wenn die Lage auf dem Arbeitsmarkt schlecht ist. Den 37 000 Neugründungen standen in Berlin 27 000 Stilllegungen gegenüber. ddp

Berliner Handwerk sucht Azubis

Berlin - Die Handwerksbetriebe in Berlin haben noch 320 freie Ausbildungsplätze im Angebot. Das sind doppelt so viele wie vor einem Jahr. Die Handwerkskammer hat deshalb eine Telefon-Hotline eingerichtet, über die man sich am heutigen Freitag informieren kann. Unter den Nummern 25903356 und 25903481 gibt es Auskünfte zu den freien Plätzen. Die Lehrstellenbörse der Kammer findet man unter www.hwk-berlin.de/lehrstellenboerse. Tsp



Hitze tut den Baumärkten gut

Köln - Die Baumärkte haben in den heißen Wochen von der Nachfrage nach Klimageräten, Ventilatoren und Schwimmbecken profitiert. „Ab Mitte Juni gab es einen regelrechten Ansturm. Ventilatoren waren in einigen Märkten sogar ausverkauft“, sagte der Sprecher des Branchenverbands BHB am Donnerstag in Köln. „Allein im Juni haben wir 50 Prozent mehr Ventilatoren und Klimageräte verkauft als im Vorjahresmonat“, berichtete er. Im Juli habe die Hitzewelle wahrscheinlich ähnlich gute Ergebnisse gebracht, es lägen aber noch keine Zahlen vor. Insgesamt erzielten die Baumärkte im ersten Halbjahr einen Umsatz von 9,31 Milliarden Euro, 1,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. dpa

Mehr Aufträge

Berlin - Die deutsche Industrie hat sich im Juni mit einem kräftigen Auftragsschub von dem überraschenden Dämpfer im Vormonat erholt. Nach dem unerwarteten Mai-Rückgang seien die Auftragseingänge im Juni preis- und saisonbereinigt im Vergleich zum Vormonat um 3,2 Prozent gestiegen, teilte das Wirtschaftsministerium mit. Besonders profitierten die Hersteller von Investitionsgütern. Großaufträge in der Luft- und Raumfahrt trugen zum Auftragsschwung bei. dpa



Weniger Streiks

Düsseldorf - In Deutschland wurde im ersten Halbjahr 2010 deutlich weniger gestreikt. Die Zahl der durch Warnstreiks und Arbeitskämpfe ausgefallenen Arbeitstage sank im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres um ein Drittel, teilte die gewerkschaftsnahe Hans- Böckler-Stiftung mit. Als Grund wurde die Finanz- und Wirtschaftskrise genannt. Außerdem sei es in der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie ohne Streiks zur Einigung gekommen. dpa

Sozialbeitrag für Künstler stabil

Berlin - Freischaffende Künstler und Publizisten müssen im nächsten Jahr keine Erhöhung der Sozialabgaben befürchten. Der Abgabesatz zur Künstlersozialversicherung bleibt 2011 bei 3,9 Prozent stabil. Die krisenbedingten Einnahmeausfälle im vergangenen Jahr konnten mit Überschüssen aus den Vorjahren ausgeglichen werden. Derzeit sind 165 000 selbstständige Künstler und Publizisten in der Künstlersozialkasse versichert und erhalten damit Zugang zur Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben