NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Sieben US-Banken müssen schließen

Chicago - Die US-Behörden haben die namhafte Förderbank Shore-Bank dichtgemacht. Die Einlagen und Filialen des Geldhauses würden von der Urban Partnership Bank übernommen, teilte die staatliche Einlagensicherung FDIC mit. Die in Chicago ansässige Shore-Bank war für ihr philanthropisches Engagement bekannt. Das Institut war ins Schlingern geraten, weil seine einkommensschwachen Kunden besonders hart von der Rezession getroffen wurden. Nach Angaben der FDIC hatte das Institut 2,16 Milliarden Dollar an Vermögenswerten und Einlagen in Höhe von 1,54 Milliarden Dollar. Im Ende März abgeschlossenen Quartal verbuchte die Bank einen operativen Verlust von 17,1 Millionen Dollar. Die Shore-Bank ist das 114. Institut, das in diesem Jahr aufgeben musste. Am Freitag schloss die FDIC neben der Chicagoer Förderbank sieben weitere Institute in Kalifornien, Florida und Virginia. rtr

Köche und Kellner fordern mehr Lohn

Berlin - Deutlich höhere Löhne will die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten durchsetzen: Um die Binnenkonjunktur anzukurbeln, seien spürbare Lohnerhöhungen unverzichtbar, sagte NGG- Chef Franz-Josef Möllenberg der „Rheinpfalz am Sonntag“. Zuvor hatte die IG Metall angekündigt, in der bevorstehenden Stahl-Tarifrunde ein Ende der Bescheidenheit einzuläuten. Mit Minianhebungen ließen sich die Beschäftigten nicht abspeisen, sagte Möllenberg der Zeitung. Alles andere als kräftige Lohnerhöhungen würde die Kaufkraft schwächen und damit den Aufschwung gefährden. „Das kann auch nicht im Interesse der Arbeitgeber sein.“ dpa

Porsche 918 Spyder kommt früher

Stuttgart - Der künftige Porsche-Chef Matthias Müller drückt nach Informationen der „Automobilwoche“ beim Bau des Supersportwagens Porsche 918 Spyder aufs Tempo. Der auf 918 Exemplare limitierte Zweisitzer solle bereits Ende 2012 auf den Markt kommen, berichtete das Branchenblatt am Samstag. Um dieses Ziel zu erreichen, habe der Manager einen beschleunigten Entwicklungsprozess unter motorsporttypischen Rahmenbedingungen angeordnet. Der Aufsichtsrat des Sportwagenbauers hatte Ende Juli den Weg für den Bau des 918 Spyder freigemacht. Der Hybrid-Sportwagen soll in einer Art Manufaktur von Hand gefertigt werden und voraussichtlich 500 000 Euro kosten. Bislang hieß es, das Auto werde 2013 auf den Mark kommen. dpa

Lokführer gehen in die vierte Runde

Frankfurt am Main - Die Tarifverhandlungen für rund 20 000 Lokführer in Deutschland sind am Samstag fortgesetzt worden. Im Mittelpunkt der vierten Runde stand vor allem die Frage, wie Lokführer weiterbeschäftigt werden, wenn eine Strecke nach einer Ausschreibung den Betreiber wechselt, wie Sprecher der Deutschen Bahn und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) berichteten. Die GDL will durchsetzen, dass Bezahlung und Arbeitsbedingungen auch in diesem Fall gleichbleiben. Mit einer schnellen Annäherung wurde in der vierten Runde nicht gerechnet. Nach Angaben des Bahn-Sprechers liefen die Gespräche konstruktiv. Die GDL hat einen einheitlichen Flächentarifvertrag für alle Lokführer in Deutschland als zentrales Verhandlungsziel ausgerufen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben