NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Ost-Gewerkschaft will sechs Prozent

Berlin - Die IG Metall fordert auch für die rund 8000 Beschäftigten der ostdeutschen Stahlindustrie sechs Prozent mehr Lohn. Damit schloss sich die Tarifkommission am Dienstag der Forderung für die Branche im Norden und Westen Deutschlands an. Die IG Metall will mit den Arbeitgebern in dieser Tarifrunde zudem einen Tarifvertrag für die Leiharbeiter in der Stahlindustrie durchsetzen und ältere Beschäftigte entlasten. Die Arbeitnehmer müssten am Erfolg des Aufschwungs in der Branche beteiligt werden, sagte Olivier Höbel, Bezirksleiter in Berlin-Brandenburg-Sachsen. Tsp

USA möchte Autos benoten

Washington - Die US-Regierung plant ein System von Schulnoten für Autos, um Verbraucher zum Kauf von sparsamen Modellen zu bewegen. Die Umweltschutzbehörde EPA und das Verkehrsministerium schlugen am Montag vor, ab dem Modell-Jahr 2012 die Pflichtangabe zum Verbrauch durch einen Hinweis auf die ausgestoßene Treibhausgasmenge zu ergänzen. Neben diesen Werten müsste jeder zum Verkauf angebotene Wagen einen Aufkleber mit einer Note von „A“ bis „D“ aufweisen, wie sie im amerikanischen Schulsystem üblich ist. Ein Elektroauto wie der Prius von Toyota Motor Corp würde demnach eine „A-“ erhalten, sagte ein EPA-Sprecher. Durchfallen könnten die Autos aber nicht. rtr

Jeder Siebte hat feuchte Wohnung

Wiesbaden - Jeder siebte Deutsche hat Probleme mit Feuchtigkeitsschäden in seiner Wohnung. 14 Prozent der Deutschen wohnten im Jahr 2008 nach eigener Einschätzung in einer Wohnung oder einem Haus mit undichten Dächern, Fäulnis in Fensterrahmen oder Fußböden oder mit Feuchtigkeit in Wänden oder Fundamenten. Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Nach Ergebnissen der European Union Statistics on Income and Living Conditions lag Deutschland damit aber unter dem EU-Durchschnitt von 17 Prozent. AFP

Zivile Luftfahrt erholt sich

Hamburg - Die zivile Luftfahrt hat sich nach den Worten von Airbus-Chef Thomas Enders schneller erholt als erwartet. Enders sagte am Dienstag zur Eröffnung des 59. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) in Hamburg, Airbus rechne auch in diesem Jahr wieder mit 400 Neubestellungen. Sorge bereite der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften. Enders unterstrich: „Allein bei Airbus haben wir 400 offene Stellen für Ingenieure.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben