NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

US-Bürger werden ärmer

Washington - Fast jeder zweite US-Bürger kann sich wegen der Wirtschaftskrise nicht mehr so viel leisten. 46 Prozent der Menschen in den USA haben mit einem Verlust der Kaufkraft zu kämpfen, wie aus einer Umfrage im Auftrag eines Zusammenschlusses von fünf US-Gewerkschaften hervorgeht. 46 Prozent der Befragten gaben an, sie selbst oder ein Familienmitglied bekämen inzwischen „ein Gehalt, das nicht zu den Lebenshaltungskosten passt“. Für die Umfrage hat das Institut Hart Research Associates im Auftrag des Gewerkschaftsbündnisses rund 800 US-Bürger befragt. AFP

Deutschland setzt auf Solarstrom

Brüssel - In Deutschland ist 2009 so viel neue Solarstromleistung installiert worden wie in keinem anderen Land. Die neuen Photovoltaikmodule erzeugten zusammen rund 3,8 Gigawatt Strom, wie aus einer am Montag veröffentlichten Studie der EU-Kommission hervorgeht. Weltweit seien Photovoltaik-Zellen mit einer Leistung von 7,4 Gigawatt installiert worden. Die EU insgesamt kam demnach auf 5,8 Gigawatt. Die beiden Blöcke des Atomkraftwerkes Biblis kommen nach Betreiberangaben auf zusammen rund 2,5 Gigawatt. AFP

Banken schließen Filialen

Frankfurt am Main - Deutschlands Kreditinstitute dünnen ihr Filialnetz weiter aus. Allerdings verlangsamte sich der langjährige Trend im Krisenjahr 2009, wie die Deutsche Bundesbank am Montag mitteilte. Insgesamt sank die Zahl der Zweigstellen von Banken und Sparkassen in Deutschland von 2008 um 124 auf 39 441 im Jahr 2009. Dies entspricht einem Rückgang von 0,3 Prozent. Im Jahr 1999 standen noch beinahe 60 000 Filialen zur Verfügung. Die Bundesbank geht davon aus, dass das Filialnetz mittelfristig weiter ausgedünnt wird. Um Kosten zu senken, wolle jedes vierte Institut bis 2012 weitere Zweigstellen schließen. dpa

Banken prüfen Kredite für Nabucco

Brüssel - Die Betreiber der geplanten Gaspipeline Nabucco haben die nächste Hürde genommen. Drei staatliche Förderbanken sagten am Montag zu, ein Kreditpaket von bis zu vier Milliarden Euro für das gigantische Bauprojekt zu prüfen. Vertreter der Europäischen Investitionsbank (EIB), der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) sowie der zur Weltbank gehörenden International Finance Corporation betonten in Brüssel, damit sei noch nicht über die Finanzierung und ihre genaue Höhe entschieden. Doch sei ihre Bereitschaft zur Prüfung ein ernsthaftes Signal zur Unterstützung von Nabucco. An dem knapp acht Milliarden Euro teuren Projekt ist auch die deutsche RWE beteiligt. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben