NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: p-a/dpa Foto: picture-alliance/ dpa
Foto: p-a/dpaFoto: picture-alliance/ dpa

Bentley ruft Kühlerfiguren zurück



Washington - Dem britischem Luxuswagenhersteller Bentley bereitet das gestalterische I-Tüpfelchen seiner Autos derzeit Kopfzerbrechen: Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA erklärte, sie sehe in der Kühlerfigur der Nobelfahrzeuge eine große Gefahr für Fußgänger bei Unfällen. Die Volkswagen-Tochter muss in den USA daher fast 600 seiner von Hand gefertigten Autos zurückrufen. Das sogenannte Flying B (Fliegendes B) auf den Kühlergrills drohe bei den betroffenen Autos bei Unfällen nicht wie vorgesehen zurückzuklappen. Es bestehe die Gefahr, dass der Klappmechanismus über die Zeit einroste und dann nicht mehr funktioniere. Bentley erklärte angesichts der Rückrufes, beim Unternehmen seien wegen des Problems noch keinerlei Beschwerden eingegangen. AFP

Ackermann warnt vor Alleingängen Frankfurt am Main - Deutsche-Bank- Chef Josef Ackermann hat vor nationalen Alleingängen bei der Regulierung der Finanzmärkte gewarnt. Andernfalls drohe der Finanzplatz Deutschland im internationalen Wettbewerb weiter zurückzufallen. „Es ist wichtig, dass wir global abstimmen und nicht zeigen, wir sind hier noch ein bisschen besser“, sagte Ackermann am Donnerstag bei einer Konferenz der Wochenzeitung „Die Zeit“ in Frankfurt am Main. Nach Ansicht Ackermanns muss als Lehre aus der Finanzkrise auch eine Möglichkeit zur Insolvenz von Banken geschaffen werden. „Es darf nicht sein, dass Banken, die zu scheitern drohen, alle schlechten Dinge weggeben können und dann mit einer ganz reinen Bilanz in den Wettbewerb zurückkehren können, das ist nicht Marktwirtschaft.“ dpa

RWE leitet drastischen Sparkurs ein Essen - Der Stromkonzern RWE setzt angesichts des steigenden Wettbewerbdrucks auf einen drastischen Sparkurs. RWE will Geschäfte bündeln, Mitarbeiterzahlen reduzieren, einen Vorstand entlassen und zieht sogar Verkäufe und Investitionsstopps in Betracht, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die Zahl der Stellen in der RWE Holding werde von 800 auf 400 gesenkt und die Anzahl der Bereiche um knapp die Hälfte reduziert. „Diese Maßnahmen sind notwendig, um die Wettbewerbsfähigkeit und Leistungsstärke von RWE zu erhalten“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Jürgen Großmann. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben