NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bombardier verlagert Produktion



Hennigsdorf - Der kanadische Schienenfahrzeughersteller Bombardier will die Triebzüge der Baureihe ET 430 für die Stuttgarter S-Bahn nun doch nicht in seinem brandenburgischen Werk in Hennigsdorf (Oberhavel) bauen lassen. Wie das Unternehmen am Donnerstag in Berlin bestätigte, werde die Endmontage von 54 Fahrzeugen nach Aachen verlagert. „Die Entwicklung und das Projektmanagement bleibt aber weiterhin in Hennigsdorf“, sagte Unternehmenssprecher Heiner Spannuth gegenüber den PNN. Zusammen mit dem deutschen Konzern Alstom Transport erhielt Bombardier von der Deutschen Bahn Regio AG den Auftrag für 83 elektrische Triebzüge im Gesamtwert von rund 452 Millionen Euro. Der Anteil Bombardiers beläuft sich nach Unternehmensangaben auf etwa 313 Millionen Euro. PNN

Berliner Unternehmer ausgezeichnet

Berlin - Frank Becker, Geschäftsführender Gesellschafter des Lederpflegemittel-Herstellers Collonil Salzenbrodt, erhält in diesem Jahr den Preis „Berliner Unternehmer des Jahres 2010“. Die Preisverleihung für Becker findet am kommenden Dienstag im Beisein des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit statt, wie die Familienunternehmer-ASU am Donnerstag mitteilte. Der Verband verleiht die Auszeichnung alljährlich an erfolgreiche Unternehmer, die sich um den Standort Berlin verdient gemacht haben. Dem deutschlandweiten Verband, der aus der Arbeitsgemeinschaft selbstständiger Unternehmer entstanden ist, gehören 5000 Mitgliedsunternehmen an. Tsp

Deutsche kleben an ihren Jobs

Nürnberg - Die Deutschen wechseln ihren Job heute nicht schneller als vor 20 Jahren. 1992 blieben Beschäftigte im Schnitt 10,3 Jahre bei einem Arbeitgeber, 2008 waren es 10,8 Jahre, wie aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervorgeht. In den 90er Jahren war die Verweildauer in einem Betrieb zeitweise auf unter zehn Jahre gesunken, ab 2001 aber wieder gestiegen. „Von einem allgemeinen Trend hin zum Turbo-Arbeitsmarkt kann demnach nicht gesprochen werden“, sagte der der Verfasser der Studie, Thomas Rhein.AFP

Bahn verbessert Automaten

Berlin - Die Deutsche Bahn will ihre bundesweit fast 8000 Fahrkartenautomaten bis Ende 2011 auf eine einfachere und schnellere Bedienung umstellen. Durch weniger Klicks, eine klarere Sprache und benutzerfreundliche Voreinstellungen werde der Weg zum Ticket oder zur Reiseauskunft erleichtert und verkürzt, erklärte Jürgen Büchy, Vorsitzender der Geschäftsführung der DB Vertrieb GmbH am Donnerstag in Berlin. Nach Angaben eines Bahnsprechers können durch das neue Menü bis zu zehn Schritte bei der Bedienung eingespart werden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben