NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Milchpreise

: Bauern sehen Erholung



Berlin - Der Milcherzeugerpreis hat sich nach Ansicht der Bauern erholt. Für einen Liter Milch zahlten die Molkereien derzeit rund 30 Cent, während es vor einem Jahr weniger als 22 Cent gewesen seien, teilte der Deutsche Bauernverband am Freitag in Berlin mit. Die Nachfrage nach Milchprodukten sei erfreulich: Im Juni und Juli stieg der Absatz für Milch, Milchgetränke und Joghurt nach Angaben des Verbands um bis zu 15 Prozent. Bei Butter, die teurer verkauft wurde, sei die Nachfrage aber zurückgegangen. dpa

Paris revidiert Konjunktur-Prognose Paris - Nach der tiefsten Rezession der Nachkriegszeit erholt sich die französische Wirtschaft nur allmählich. Die Regierung revidierte am Freitag ihre Wachstumsprognose fürs Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2011 von 2,5 auf 2,0 Prozent nach unten. Im laufenden Jahr dagegen werde es bei den erwarteten 1,4 Prozent bleiben oder dieser Wert sogar leicht überschritten, hieß es in einer Erklärung des Präsidialamtes. Die Regierung beschloss zudem zum Herbst Steuervergünstigungen im Wert von 10 Milliarden Euro zu streichen. dpa

Autobau in Südafrika wird teurer

Johannesburg - Nach einer Streikwelle müssen die internationalen Autokonzerne ihren Beschäftigten in Südafrika deutlich höhere Löhne zahlen. Die Autogewerkschaft und der Automobilarbeitgeberverband einigten sich am Freitag nach achttägigen Arbeitsniederlegungen und Produktionsausfällen auf eine Erhöhung der Löhne in zwei Stufen: 2010 sollen die Löhne der Beschäftigten um zehn Prozent, in den kommenden beiden Jahren Jahr nochmals um neun Prozent steigen. Die Gewerkschaft hatte einen Aufschlag von 15 Prozent gefordert. Die Inflationsrate in Südafrika liegt derzeit bei unter fünf Prozent. Der Streik von vergangener Woche führte bei Daimler, BMW, VW, Toyota, Ford, General Motors und Nissan Motor zu einem kompletten Ausfall der Produktion. Rund 17 000 Fahrzeuge seien nicht gebaut worden, hieß es. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben