NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mischdämmung

für Dachgeschosswohnungen

Dachgeschosswohnungen sind durch ihre Lage im Sommer oft überhitzt und im Winter zu kalt. Eine Mischdämmung wirkt dem Problem am effizientesten entgegen. „Bei einer energetischen Sanierung sollten Materialien mit hoher Wärmespeicherkapazität und hohem Flächengewicht kombiniert werden“, erklärt Frank Menzer (Verbraucherzentrale Sachsen). Vor allem pflanzliche Dämmstoffe seien zu empfehlen. Häufige Ursachen für Hitze oder Kälte in einer Dachgeschosswohnung seien das konstruktionsbedingte Fehlen schwerer Baumaterialien wie Mauerwerk oder Beton sowie eine unzureichende Dämmung. dpa

Immobilieninvestoren

bevorzugen „Green Buildings“

Gebäude, die unter Gesichtspunkten wie Energieeffizienz, Nutzerfreundlichkeit und Flächeneffizienz entwickelt werden, dürften nach Einschätzung von Union Investment künftig sehr viel öfter in den Portfolios europäischer Profianleger zu finden sein. Eine Befragung unter 185 Investitionsentscheidern und institutionellen Anlegern in Deutschland, Frankreich und Großbritannien habe ergeben, dass 62 Prozent der Investoren deutlich mehr in nachhaltige Gebäude investieren wollen. Bei 64 Prozent der Unternehmen seien Nachhaltigkeitskriterien bereits fest in der Immobilien-Investitionsstrategie verankert. Das Angebot an sogenannten „Green Buildings“ habe sich aus Sicht der Investoren verbessert, rund 40 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass sich in ihrem Land ein entsprechender Markt gebildet habe. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben