NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Verbraucherschützer: Flugsteuer ist Mogelpackung

Berlin - Der Chef des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen (VZBV), Gerd Billen, hat die von der Bundesregierung geplante Luftverkehrsabgabe kritisiert. „Die Flugabgabe ist eine Mogelpackung“, sagte Billen dem Tagesspiegel. Die Abgabe sei im Sparpaket als Sparbeitrag der Wirtschaft verkauft werden, tatsächlich belaste sie aber das Portemonnaie der Verbraucher. Für Inlandsflüge und innereuropäische Verbindungen soll künftig eine Flugsteuer von 13 Euro, für Langstreckenflüge von 26 Euro, anfallen. Die Airlines haben bereits angekündigt, dass sie die Abgabe auf die Ticketpreise umlegen wollen. „Über die Abgabe freut sich nur einer, und das ist Herr Schäuble“, sagte Billen. Kritik kommt auch von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP). In einem internen Positionspapier, das der „Rheinischen Post“ vorliegt, warnt Brüderle vor „Einnahmeminderungen und Wertschöpfungseinbußen“. Das Passagieraufkommen könne um 4,5 bis sechs Millionen Passagiere sinken. hej

Regierung und Bahn streiten über Hitzepannen

Berlin - Die Bundesregierung und der Staatskonzern Deutsche Bahn streiten über die Gründe für die jüngsten Hitzepannen in ICE-Zügen. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) bezeichnete im „Focus“ die Sparpläne für den inzwischen abgeblasenen Börsengang als eine Ursache für die Probleme mit den Klimaanlagen. Bahn-Chef Rüdiger Grube

widersprach der Kritik, will aber die Klimaanlagen in den ICE-Züge schneller modernisieren, um Hitzeschocks der Fahrgäste zu vermeiden. Der Bahn-Chef zeigte sich jedoch auch mit dem Krisenmanagement einiger Mitarbeiter unzufrieden. „Es sind anscheinend Fehler gemacht worden“, sagte Grube dem „Spiegel“. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben