NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

EU untersucht Wirtschaftsprüfer

Brüssel - Im Kampf gegen die Folgen der Finanzkrise nimmt Brüssel jetzt die Branche der Wirtschaftsprüfer unter die Lupe. EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier bemängelte am Mittwoch, die vier größten Gesellschaften kontrollierten zusammen 75 Prozent des europäischen Marktes für die Prüfung von Unternehmensabschlüssen. „Wir denken, dass eine solche Konzentration systemische Risiken nach sich ziehen kann“, sagte der französische Kommissar. Das bedeutet, dass der Ausfall einer Gesellschaft das ganze System bedrohen kann. „Der Status quo ist keine Option“, warnte Barnier. Wann er Gesetzesvorschläge machen will, blieb offen. dpa

Mehr kommunale Betriebe

Köln - Städte und Gemeinden betätigen sich immer häufiger als Unternehmer. Zwischen 2000 und 2007 sei die Zahl der kommunalen Unternehmen in den Flächenbundesländern um gut ein Fünftel auf knapp 13 000 gestiegen, ergab eine Studie des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Der Gesamtumsatz dieser Firmen stieg im selben Zeitraum um zwei Drittel auf 213 Milliarden Euro. Besonders aktiv seien die Kommunen in der Energie- und Abfallwirtschaft und im Gesundheitssektor. dpa

Öko-Strom wird teurer

Berlin - Auf die Stromkunden kommen voraussichtlich höhere Kosten für die Förderung erneuerbarer Energien zu. Am Freitag wird die neue Höhe der sogenannten EEG-Umlage veröffentlicht, was zu Mehrkosten von bis zu fünf Euro pro Monat führen könnte. Die EEG-Umlage dürfte im kommenden Jahr nach Meinung der meisten Experten um etwa 75 Prozent von zwei Cent auf 3,2 Cent bis 3,5 Cent pro Kilowattstunde steigen. Der Grund dafür liegt im unerwarteten Boom bei Solaranlagen in diesem Jahr. Die EEG-Umlage ist bei allen Stromanbietern gleich hoch. Nicht alle Versorger dürfen aber die Umlage gleichermaßen an die Kunden weiterreichen. Stromkunden können daher zu einem günstigen Anbieter wechseln. AFP

Sommerreisen kosten mehr

Der Reiseveranstalter Alltours verteuert vor dem Hintergrund geplanter Fluggaststeuern seine Sommerflugreisen auf dem deutschen Markt um 2,9 Prozent. Ohne die Luftverkehrsabgabe an den Fiskus wäre die Erhöhung nur um 1,7 Prozent ausgefallen, teilte Alltours mit. Obwohl die zum Jahreswechsel geplante Steuer noch nicht den Bundesrat passiert habe, werde die komplette Erhöhung bereits im neuen Sommerkatalog ab 20. Oktober enthalten sein, sagte ein Sprecher. Die übrigen 1,7 Prozent Preiserhöhung begründet Alltours mit allgemein gestiegenen Kosten für Hotels und Flüge. dpa

Siemens-Logistikzentrum eröffnet

Ludwigsfelde – Vom brandenburgischen Ludwigsfelde aus liefert Siemens ab sofort jährlich zwei Millionen Einzelteile für Gasturbinen an Kraftwerke in aller Welt. Die Energiesparte des Konzerns eröffnete am Mittwoch ein neues Logistikzentrum etwa 30 Kilometer südlich von Berlin, wie das Unternehmen in Erlangen mitteilte. In dem 25 000 Quadratmeter großen Zentrum seien 50 Arbeitsplätze entstanden. Zur Entscheidung für Ludwigsfelde habe die logistisch günstige Lage beigetragen sowie die Nähe zur Gasturbinenfabrik in Berlin-Moabit. Laut Siemens werden mehrere Tausend Sendungen im Jahr verschickt. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben