NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Entwarnung im Fall Easycash

Hamburg - Im neuen angeblichen Datenskandal des EC-Karten-Netzbetreibers Easycash hat Hamburgs Datenschutzbeauftragter Entwarnung gegeben. Nach einer Prüfung der firmeninternen Abläufe habe sich der Verdacht einer illegalen Verknüpfung von Daten aus EC-Kartenzahlungen und Kundenkarten bei der Tochterfirma Easycash Loyalty Solutions nicht bestätigt, sagte er am Donnerstag. Auch das Unternehmen hatte zuvor den in einem Bericht des NDR erhobenen Vorwurf des Datenabgleichs als falsch zurückgewiesen. AFP

BGH stärkt Rechte von Fluggästen

Karlsruhe - Fluggäste können bei Verspätungen auf langen Reisen mit mehreren Teilstrecken mit höheren Entschädigungen rechnen. Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied am Donnerstag, dass ein Reisender bei Verspätungen, durch die seinen Anschlussflug verpasst, Anspruch auf Entschädigung für die gesamte Strecke hat (Az.: Xa ZR 15/10). dpa

Aufschwung entlastet Sozialsystem

Berlin - Das Defizit der gesetzlichen Sozialversicherung ist im ersten Halbjahr auf drei Milliarden Euro gesunken. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Donnerstag fiel es um 6,3 Milliarden Euro geringer aus als im Vorjahreszeitraum. Der Rückgang sei vor allem auf die bessere finanzielle Situation bei der Bundesagentur für Arbeit zurückzuführen. Bei der gesetzlichen Rentenversicherung betrug das Minus 1,8 Milliarden Euro und wuchs um eine Milliarde Euro. Die gesetzliche Krankenversicherung wies einen Überschuss von 300 Millionen Euro aus, im ersten Halbjahr 2009 waren es noch 1,2 Milliarden Euro. rtr



Mehr Zeitarbeiter als je zuvor

Köln/Düsseldorf - Die Zahl der Zeitarbeiter hat ein Rekordniveau erreicht. Im August beschäftigte die Branche 893 000 Mitarbeiter – 70 000 mehr als beim bisherigen Höchststand Mitte 2008. In diesem Jahr könne die Zahl der Zeitarbeiter auf über eine Million steigen, berichtete des Online-Portal der „Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf Zahlen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Im Vergleich von Juli zu August wurden 4,8 Prozent mehr Zeitarbeiter registriert, von Juni zu Juli waren es 3,1 Prozent mehr.dpa

Banken bekommen Fristverlängerung Berlin - Die deutschen Banken müssen ihren Eigenbehalt bei Kreditverbriefungen nicht so schnell erhöhen wie von der schwarz-gelben Koalition gefordert. Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat einigte sich laut Teilnehmern am Donnerstag auf eine längere Frist. Der Streit hatte sich an der Umsetzung einer EU-Richtlinie entzündet. Diese schreibt vor, dass Banken bei Bündelung und Weiterverkauf ihrer Kreditrisiken ab 2011 eine Tranche von fünf Prozent in ihren Bücher halten müssen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben