NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Druck auf Ex-BayernLB-Chefs wächst

München - Nach den in einem Gutachten erhobenen Vorwürfen gegen die frühere BayernLB-Führung erhöht die Opposition den Druck auf den bayrischen Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU), Klagen voranzutreiben. Auf Antrag der Freien Wähler muss sich Fahrenschon an diesem Dienstag im Landtag einer Ministerbefragung stellen und beantworten, welche Konsequenzen die Staatsregierung aus dem neuen Gutachten zieht. Bereits am Montagnachmittag beriet der Verwaltungsrat der zweitgrößten deutschen Landesbank in einer Sondersitzung über mögliche Schadenersatzklagen gegen frühere Bankvorstände, wie ein Sprecher Fahrenschons bestätigte. Ergebnisse wurden zunächst nicht bekannt. dpa

EU-Kommission unterstützt Siemens

Luxemburg - Die EU-Kommission hat offenbar keine Einwände gegen das Ausschreibungsverfahren für Eurostar-Züge, in dem Siemens die besten Karten hat. „Zum jetzigen Zeitpunkt, auf Basis der vorliegenden Information, gibt es kein Problem bei der öffentlichen Auftragsvergabe“, verlautete am Montag aus Kreisen der Kommission. Eurostar hatte Siemens als bevorzugten Bieter für die Lieferung von zehn Hochgeschwindigkeitszügen ausgewählt. Damit würde der französische Zuglieferant Alstom leer ausgehen. Die französische Regierung hatte protestiert. Insgesamt sollen umgerechnet 800 Millionen Euro investiert werden. rtr



Gutes Essen ist vielen zu teuer

Baierbrunn - Mehr als ein Drittel der Deutschen kann sich nur Billig-Lebensmittel leisten. 35,9 Prozent der Verbraucher würden zwar gerne Nahrungsprodukte guter Qualität kaufen oder mehr Bionahrung, ergab eine am Montag veröffentlichte repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens GfK für die „Apotheken Umschau“. Finanziell sei dies den Haushalten jedoch nicht möglich. Insgesamt achteten beim Einkaufen zwei von drei Deutschen (66,8 Prozent) vor allem auf einen günstigen Preis. AFP

Koch soll zu Bilfinger Berger

Düsseldorf - Nach Informationen aus Politikkreisen hat der frühere Ministerpräsident Roland Koch ein gutes halbes Dutzend Stellenangebote – unter anderem vom Baukonzern Bilfinger Berger. Geht es nach Aufsichtsratschef Bernhard Walter, soll Koch Mitte 2011 Nachfolger von Herbert Bodner werden. Offiziell wollten sich dazu kein Beteiligter äußern. Insider berichten jedcoh, Koch wolle sich bis Januar 2011 entscheiden. Bei Bilfinger müsste er gegen „fünf interne und externe Kandidaten für den Topjob“ antreten, heißt es. Namen nannte Aufsichtsratschef Walter nicht. HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben