NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Größter Börsengang in Indien



Mumbai - Der weltgrößte Kohlekonzern Coal India wird bei seinem bevorstehenden Börsengang bis zu 3,5 Milliarden Dollar einnehmen, wie aus Kreisen berichtet wird. Die indische Regierung werde den Ausgabepreis vor dem Börsendebüt Anfang November voraussichtlich noch an diesem Montag mit 245 Rupien (knapp vier Euro) und damit am oberen Ende der Preisspanne festlegen, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Coal India dürfte der größte Börsengang des Landes werden. Bis Donnerstag waren die Aktien mehr als 15-fach überzeichnet und deuteten damit auf ein überraschend großes Interesse der Anleger hin. Der in Kalkutta ansässige Staatskonzern produziert fast 80 Prozent des gesamten Kohleausstoßes Indiens. rtr

Continental investiert in Reifen

Frankfurt am Main - Der Autozulieferer Continental will deutlich mehr als eine halbe Milliarde Euro in neue Reifenwerke investieren. Das sagte Conti-Chef Elmar Degenhart der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Das Vorhaben bedeute das Ende aller Abspaltungsfantasien für die Reifensparte: „Die Reifen gehören langfristig zu Continental. Alles andere wäre ein Fehler.“ Eine Verschmelzung von Conti und Schaeffler werde „frühestens Ende 2011“ vonstattengehen, sagte Degenhart. Das hänge von den Gegebenheiten bei Schaeffler ab, hier spielten rechtliche Fragen eine Rolle. Schlimm wäre eine Verzögerung oder gar ein Platzen der Fusion nicht, sagte der Conti-Chef: „Beide Firmen habe eine so hohe Kompetenz, dass sie auch alleine eine sehr erfolgreiche Zukunft haben könnten.“ rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben