NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

LBBW erwartet 2010 schwarze Null



Stuttgart - Die größte deutsche Landesbank LBBW kommt nach zwei verlustreichen Jahren 2010 aus den roten Zahlen heraus. „Wir erwarten dieses Jahr eine schwarze Null oder, wenn es besonders gut läuft, sogar einen leichten Überschuss“, hieß es am Montag aus Kreisen des Aufsichtsrats der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Im kommenden Jahr sei dann mit ordentlichen Gewinnen zu rechnen. Auch die LBBW profitiere vom Wirtschaftsaufschwung, das Kreditgeschäft laufe hervorragend. dpa

Verbraucher horten mehr Geld

Frankfurt am Main - Nach der Krise legen die Verbraucher laut der Deutschen Bundesbank so viel Geld auf die hohe Kante wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Seit dem krisenbedingten Tiefpunkt Anfang 2009 hätten Privathaushalte in Deutschland ihr Geldvermögen seit inzwischen fünf Quartalen um insgesamt 350 Milliarden Euro erhöht. „Im Ergebnis führte dies zum Ende des zweiten Quartals 2010 zu einem Geldvermögensbestand der privaten Haushalte von 4768 Milliarden Euro.“ Gleichzeitig nahm die Verschuldung der privaten Haushalte leicht zu: Per saldo wurden Kredite von knapp sechs Milliarden Euro aufgenommen. Die Schulden bei Banken und Versicherungen summierten sich am Quartalsende auf 1530 Milliarden Euro. dpa

Stahlkocher überwinden die Krise

Düsseldorf - Die deutsche Stahlindustrie hat die tiefste Krise der Nachkriegszeit überwunden. Mit einem erwarteten Produktionsplus um 35 Prozent im zu Ende gehenden Jahr hat die Branche wieder deutlich an Fahrt gewonnen. Für das Jahr 2010 rechnet die Düsseldorfer Wirtschaftsvereinigung Stahl in einer am Montag vorgelegten Prognose nun mit einer Produktion von knapp 44 Millionen Tonnen. Damit hat der Branchenverband seine Vorhersage ein weiteres Mal nach oben korrigiert. dpa

Daimler baut Coupé in Sindelfingen

Stuttgart - Autobauer Daimler will ab 2012 in seinem größten Werk Sindelfingen ein neues viertüriges Coupé bauen lassen. Mit dem CLS Shooting Brake genannten Fahrzeug werde künftig in dem Werk nahe Stuttgart ein zusätzliches Fahrzeug in Serie produziert, teilte der Konzern mit. Ab 2014 wird die Produktion der C-Klasse, des meistverkauften Mercedes-Benz-Modells, nach Bremen und in die USA verlagert. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben