NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Seltene Erden in Südkorea entdeckt

Seoul - In Südkorea sind Vorkommen von seltenen und für Hochtechnologien unentbehrlichen Metallen in noch unbekanntem Umfang entdeckt worden, berichtete die Zeitung „Chosun Ilbo“ am Montag. Seltene Erden gelten als unentbehrlich für die Produktion von Handys, Motoren oder Windkraftanlagen. Der kommerzielle Abbau soll 2012 beginnen. China, das den Weltmarkt für Seltene Erden zu etwa 97 Prozent beherrscht, hatte zuletzt den Export stark gedrosselt.dpa

Jede siebte Firma schützt Daten nicht

Düsseldorf - In jedem siebten größeren Unternehmen hierzulande werden einer Umfrage unter Betriebsräten zufolge die Vorschriften für den Datenschutz verletzt. Bei der repräsentativen Befragung von 2000 Betriebsräten berichteten 14 Prozent von Verstößen, wie aus der am Montag veröffentlichten Studie der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervorgeht. In Großbetrieben mit mehr als 2000 Angestellten kam es demnach sogar in jedem vierten Unternehmen zu Verstößen. AFP

Wirtschaft stellt mehr Lehrlinge ein

Berlin - Bei den deutschen Industrie- und Handelskammern (IHK) sind bis Ende Oktober 327 000 Lehrlingsverträge gemeldet worden. Das waren 0,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie der Dachverband DIHK am Montag in Berlin mitteilte. Wegen des demografischen Wandels sei zugleich die Zahl der Schulabgänger um drei Prozent zurückgegangen. Im Westen gab es zwei Prozent mehr Verträge, im Osten gingen die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr um knapp acht Prozent zurück. brö

Berliner LBB erwartet gutes Ergebnis

Berlin - Die Landesbank Berlin sieht nach dem Frühjahrsdämpfer wieder ein stabiles Jahresergebnis in Reichweite. Von Juli bis September erwirtschaftete der Konzern operativ 89 (Vorjahreszeitraum: 88) Millionen Euro, wie die sparkasseneigene Bank mitteilte. Nach neun Monaten lag das Konzernergebnis vor Steuern mit 220 Millionen Euro damit aber noch knapp 30 Prozent unter dem Vorjahreswert. Konzern-Chef Johannes Evers zeigte sich zuversichtlich, an das Vorjahresergebnis anschließen zu können. rtr

Gold knackt 1400-Dollar-Marke

London - Der Goldpreis ist am Montag erstmals in der Geschichte über die Marke von 1400 Dollar geklettert. Als Grund gilt die von der US-Notenbank beschlossene Liquiditätsschwemme. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben