NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Wulff will Industrie schützen

Düsseldorf - Bundespräsident Christian Wulff hat faire und verlässliche Rahmenbedingungen für die deutsche Industrie gefordert. Eine sichere Rohstoffversorgung und bezahlbare Energie seien Schlüsselfragen für Deutschland als Produktionsstandort, sagte Wulff am Freitag beim Stahltag in Düsseldorf. Hier müssten Politik und Wirtschaft zusammen Lösungen finden, und zwar nicht allein bezogen auf Deutschland, sondern im europäischen und globalen Rahmen. Deutschland müsse weiterhin in den wichtigen Fragen des Klima- und Umweltschutzes, der Energie- und Rohstoffeffizienz eine führende Rolle spielen. Praktikable Lösungen für langfristige Energiekonzepte und eine sichere, umweltfreundlichere und konkurrenzfähige Energieversorgung könnten nur dann gelingen, wenn die Politik die richtigen Anreize setze. Zugleich müsse sie mit Augenmaß darauf achten, dass die industrielle Produktion in Deutschland auch wettbewerbsfähig bleibe. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben