NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Ströer erhöht den Umsatz

Düsseldorf - Der Aufschwung hat das Werbegeschäft angekurbelt und dem Börsenneuling Ströer Zuwächse beschert. Nach ersten Berechnungen legte der Umsatz des Kölner Vermarkters von Werbeflächen im dritten Quartal um 14,6 Prozent auf 126,9 Millionen Euro zu, wie Ströer am Montag mitteilte. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erreichte 22,4 Millionen Euro. Ströer vermarktet europaweit über 280 000 Werbeflächen. Die Firma wurde 1990 in Berlin gegründet und konkurriert mit der Berliner Wall AG, die inzwischen mehrheitlich zum französischen Konzern JC Decaux gehört. rtr

Griechen jagen Ex-Siemens-Vorstand

Athen - Griechenland macht per Haftbefehl Jagd auf den mutmaßlich geflohenen Ex-Siemens-Vorstand Volker Jung. Der 71-jährige habe sich entgegen der gerichtlichen Verfügung nicht mehr bei den griechischen Behörden gemeldet, sagte ein Gerichtsprecher am Montag. Jung wird von der Justiz auf der Insel Paros seit Jahren festgehalten, auf der er ein Ferienhaus hat. Die griechischen Behörden verdächtigen ihn, als früherer Aufsichtsratschef der örtlichen Siemens-Tochter in Schmiergeldzahlungen verwickelt zu sein. Nun prüfen die Ermittler, ob er sich in seine deutsche Heimat abgesetzt hat. rtr

Oppenheim macht Millionenverlust

Köln - Die mitten in einem tiefgreifenden Umbau steckende Kölner Privatbank Sal. Oppenheim hat bis zur Jahresmitte fast eine halbe Milliarde Euro Verlust gemacht. Im Rumpfgeschäftsjahr Januar bis Ende Juni 2010 sei ein Verlust von 463 Millionen Euro verbucht worden, bestätigte ein Sprecher der DeutscheBank-Tochter am Montag. Er betonte aber, diese Zahlen seien weder überraschend noch wirklich aussagekräftig, denn die Bank stecke tief in einem aufwendigen Umbauprozess. Dass wohl erst 2011 wieder die Gewinnschwelle erreicht werden kann, hatte Sal. Oppenheim mehrfach betont.  dpa

Evonik erwartet Gewinnsprung

Essen - Der Essener Evonik-Konzern erwartet 2010 einen Gewinnsprung und ein Rekordergebnis beim wichtigsten Geschäftsfeld Chemie. Der Umsatz werde insgesamt um ein Fünftel zulegen, der Gewinn die Vorjahreswerte „erheblich übertreffen“, sagte Konzernchef Klaus Engel am Montag bei der Vorlage der Quartalszahlen. Dank der weltweit gesteigerten Nachfrage wuchs in den ersten neun Monaten der Umsatz konzernweit um 24 Prozent auf knapp 11,9 Milliarden Euro, der Gewinn vor Zinsen und Steuern sprang um 93 Prozent auf knapp 1,7 Milliarden Euro. Das Konzernergebnis vervierfachte sich im selben Zeitraum auf fast 790 Millionen Euro. dpa

Metro erwägt größeren Vorstand

Düsseldorf - Bei Deutschlands größtem Handelskonzern Metro wird über eine Erweiterung und Verjüngung des Vorstandes diskutiert. Dabei gehe es aktuell um die Aufgaben des Personalvorstandes, die Vorstandschef Eckhard Cordes (59) nach dem Ausscheiden von Zygmunt Mierdorf (58) im Frühjahr zusätzlich übernommen hatte, hieß es am Montag in Unternehmenskreisen. Außerdem werde erwogen, wieder einen separaten Spartenvorstand für die Konzerntochter Real zu benennen. Ein Wechsel an der Konzernspitze werde aber nicht vorbereitet. Der Vertrag von Konzernchef Cordes laufe bis zum Herbst 2012. dpaMETRO AG]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben