NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Post muss Porto senken

Bonn - Die Deutsche Post muss ihren Preis für versicherte Briefe deutlich senken. Wie die für die Porto-Festlegung zuständige Bundesnetzagentur am Freitag mitteilte, darf ein solcher Brief künftig nur noch 3,15 Euro kosten. Die Post hatte beantragt, den Preis bei vier Euro zu belassen. Mit dem sogenannten „Wertbrief National“ ist es möglich, den Inhalt eines im Inland versendeten Briefs gegen Verlust oder Beschädigung zu versichern. Zusätzlich zum von der Netzagentur genehmigten Entgelt muss der Brief noch mit dem normalen Porto frankiert werden. AFP

Porsche muss Millionen nachzahlen

Stuttgart - Die milliardenschweren Optionsgeschäfte von Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking mit VW-Aktien kommen den Stuttgarter Autobauer teuer zu stehen. Nach monatelangem Streit mit den deutschen Finanzbehörden einigte sich Porsche auf eine kurzfristig zu entrichtende Steuernachzahlung in Höhe von rund 626 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Porsche hatte sich in den vergangenen Jahren mit milliardenschweren Gewinnen aus Optionsgeschäften bei VW eingekauft und damit eine Mehrheit der VW-Stammaktien erworben. Die Einnahmen aus den Options-Transaktionen sollten steuerfrei als Gewinn und als steuerlich wirksamer Verlust verbucht werden, was das Finanzamt nicht akzeptierte. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben