NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mehr Geld für VW-Zeitarbeiter

Hannover - Die rund 11 000 Leiharbeiter der VW-Zeitarbeitsfirmen Autovision und WOB AG erhalten mehr Geld und die Zusicherung einer Lohnuntergrenze. Wie die IG Metall am Donnerstag in Hannover mitteilte, bekommen die Beschäftigten rückwirkend zum 1. Oktober 2010 eine Erhöhung ihrer Löhne um vier Prozent. In einem zweiten Schritt gibt es ab 1. September nächsten Jahres 2,3 Prozent mehr. Zusätzlich sei eine Lohnuntergrenze von 8,50 Euro zum 1. April 2012 vereinbart worden. Leiharbeiter, die in Ostdeutschland eingesetzt werden, müssen ab April 2012 keinen „Ostabschlag“ mehr hinnehmen. dpa

Lokführer streiken vorerst nicht

Dortmund - In Deutschland wird es vor Weihnachten keinen Lokführer-Streik geben. Die Bundestarifkommission der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) habe beschlossen, die Verhandlungen ohne solche Schritte fortzusetzen, sagte der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky am Donnerstag in Dortmund. Dort hatte die Tarifkommission zwei Tage lang beraten. Die GDL fordert vor allem eine Einkommensanhebung bei Privatbahnen auf das Niveau der Deutschen Bahn. Für die übrigen Bahnbeschäftigten, die von der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG (bisher Transnet und GDBA) vertreten werden, beginnt heute in Berlin eine Schlichtung. dpa

HSH bekommt bald neuen Chef

Hamburg - Der Nachfolger für HSH-Nordbank-Chef Dirk Jens Nonnenmacher soll am 15. Dezember dem Aufsichtsrat präsentiert werden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die das Institut am Donnerstag im Anschluss an eine Aufsichtsratssitzung verbreitete. Danach soll in einer außerordentlichen Sitzung des Gremiums über die Details entschieden werden. Ziel sei es, eine geordnete Übergabe sicherzustellen.

HSH NORDBANK]Zudem will die HSH  mit ihrem entlassenen Vorstandsmitglied Frank Roth einen Vergleich aushandeln. Der Aufsichtsrat habe beschlossen, mit Roth Gespräche aufzunehmen, teilte die Landesbank am Donnerstag mit. Roth war im April 2009 entlassen worden. Er war verdächtigt worden, streng vertrauliche Strategieunterlagen der Bank Dritten zugänglich gemacht zu haben. „Seinerzeit als Beweise angesehene Unterlagen stellen sich aus heutiger Sicht aber nicht als belastbar dar“, teilte die Bank mit. dpaHSH NORDBANK]

Postbank wechselt Aufsichtsrat aus Frankfurt am Main - Die Deutsche Bank soll nach der Übernahme der Postbank im Aufsichtsrat mehr Gewicht bekommen. Deutsche-Post-Chef Frank Appel scheidet zum Jahresende aus dem Kontrollgremium aus und soll durch Deutsche-Bank-Privatkundenvorstand Rainer Neske ersetzt werden, wie die Postbank am Donnerstag mitteilte. Appel war seit 2008 Vorsitzender des Aufsichtsrats. Diese Rolle dürfte nun Neske als Vertreter des Mehrheitsaktionärs übernehmen. Die Deutsche Bank hat bereits zwei Vertreter in den Postbank-Aufsichtsrat entsandt. rtr

Ikea-Gründer führt Reichenliste an

Zürich - Ikea-Gründer Ingvar Kamprad ist weiterhin der reichste Bewohner der Schweiz. Der Schwede mit Wohnsitz in dem Land verfügt über ein Vermögen von rund 35 Milliarden Franken (knapp 27 Milliarden Euro), wie die Schweizer Wochenzeitung „Bilan“ am Donnerstag berichtete. Das Vermögen der 300 reichsten Bewohner hat sich im vergangenen Jahr um 4,7 Prozent erhöht. Einen der größten Zuwächse verzeichnete der Schweizer Tennisstar Roger Federer, dessen Vermögen sich um mehr als 60 Prozent auf zwischen 200 und 300 Millionen Franken vergrößerte. In der Schweiz haben sich oft wegen der günstigen steuerlichen Bedingungen viele Wohlhabende niedergelassen. AFP

Deutsche vermissen D-Mark

Berlin - Eine Mehrheit der Deutschen sehnt sich nach der D-Mark. 57 Prozent der Befragten stimmten im ARD-Deutschlandtrend der Aussage zu, die Bundesrepublik hätte besser die D-Mark behalten als den Euro einzuführen. 66 Prozent plagt der am Donnerstag veröffentlichten Umfrage zufolge die Sorge, ihr Gespartes könne durch die Schuldenkrise in Europa an Wert verlieren. Der Befragung zufolge hält die Mehrheit der Deutschen extrem wenig vom Euro: 60 Prozent registrieren persönlich eher Nachteile, nur 32 Prozent können der Währung etwas Positives abgewinnen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben