NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Francotyp schließt Werk



Birkenwerder - Der internationale Postdienstleister und Frankiermaschinen-Hersteller Francotyp-Postalia will seine Produktion am Hauptsitz im brandenburgischen Birkenwerder (Oberhavel) endgültig einstellen. Am Mittwoch erklärte das Unternehmen die Verhandlungen mit dem Betriebsrat und der Gewerkschaft IG Metall über einen möglichen Verbleib der Produktion für gescheitert. „Nach mehr als 20 Terminen mit den Arbeitnehmervertretern ist es zu keiner Einigung gekommen“, teilte Francotyp-Postalia mit. Wie angekündigt, werde nun mit den Verhandlungen über die Schließung der Produktion in Birkenwerder begonnen, hieß es weiter. Betroffen sind nach Unternehmensangaben 120 Mitarbeiter. PNN

Manager spionieren bei Renault

Paris - Eine Affäre um mutmaßliche Betriebsspionage erschüttert den französischen Autobauer Renault. Das Unternehmen suspendierte drei Führungskräfte, die Informationen zum Elektroauto verraten haben sollen. Renault hat die Entwicklung von Elektroautos ins Zentrum seiner Strategie für die kommenden Jahre gestellt. Bisher habe der Konzern keine Anzeige erstattet, sagte eine Sprecherin. Die Manager wurden Konzernkreisen zufolge am Montag suspendiert und mussten sofort ihre Büros räumen. AFP

Lebensmittelpreise steigen weltweit Rom - Die weltweiten Lebensmittelpreise liegen nach Berechnungen der Vereinten Nationen (UN) so hoch wie nie. Ein entsprechender Preisindex markierte im Dezember ein Rekordhoch, wie die UN am Mittwoch in Rom mitteilten. Grund für den anhaltenden Preisauftrieb war den Angaben nach teureres Getreide sowie Zucker. 2008 war es in zahlreichen Ländern wegen annähernd hoher Preise zu Unruhen gekommen. Der deutsche Bauernverband rechnet für dieses Jahr hierzulande mit moderat steigenden Lebensmittelpreisen wegen der anziehenden Konjunktur. rtr

EU befragt Konkurrenz von Google

Brüssel - Wegen des Verdachts der Manipulation von Suchergebnissen bei Google befragt die EU-Kommission jetzt die Konkurrenz des US-Konzerns. Die Kommission schickte Fragebögen an andere Internetfirmen, um Aufschluss über Googles Verhalten zu gewinnen, bestätigte eine Sprecherin der Kommission am Mittwoch einen Bericht der französische Zeitung „Le Figaro“. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar