NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

BGH gibt Vermietern recht

Karlsruhe - Vermieter dürfen Betriebskostenabrechnungen auch dann nachträglich zulasten der Mieter korrigieren, wenn sie das zu hohe Guthaben schon dem Mieter überwiesen haben. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Mittwoch entschieden (Az.: VIII ZR 296/09). Im konkreten Fall hatte ein Vermieter einem Mieter 185,96 Euro aus einer Betriebskostenabrechnung überwiesen. Danach fiel dem Vermieter auf, dass er eine Heizkostenabrechnung übersehen hatte. Der Vermieter teilte dies dem Mieter mit und zog ihm per Einzugsermächtigung wieder 138,08 Euro von seinem Konto ab. Die Mieter klagten daraufhin, verloren aber in allen Instanzen. dpa

Gästerekord zeichnet sich ab

Wiesbaden - 2010 hat es wahrscheinlich einen Übernachtungsrekord für die deutsche Tourismusindustrie gegeben. Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Auswertung des Statistischen Bundesamtes haben in den ersten elf Monaten 358,9 Millionen Mal Gäste in deutschen Hotels und anderen größeren Beherbergungsbetrieben übernachtet. Das waren drei Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der bisherige Übernachtungsrekord für ein Gesamtjahr wurde 2008 mit 369,5 Millionen Übernachtungen aufgestellt. In den vergangenen drei Jahren waren im Dezember regelmäßig über 21 Millionen Übernachtungen dazugekommen, sodass der neue Rekord als sicher gelten kann. dpa

Allianz baut Vorstand um

München - Der Versicherungskonzern Allianz verkleinert zum Jahresende seine Führungsspitze. Ende Dezember geht Kapitalanlage-Vorstand Joachim Faber in den Ruhestand, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Seine Aufgaben übernehme Vorstandskollege Jay Ralph. Damit schrumpft das Gremium auf neun von bisher zehn Personen. Ab ersten April werde der 51-jährige Ralph im Konzern der für das Tagesgeschäft zuständige Vorstand (COO), ab dem Jahreswechsel werde er sich auch um die Kapitalanlagen des Versicherers kümmern. Ralph wird künftig auch an die Spitze der Finanzinvestitionstochter Allianz Global Investors (AGI) rücken, die Faber bislang ebenfalls leitet und die weltweit 1,4 Billionen Euro verwaltet. rtr

Biogasbranche wächst rasant

Nürnberg - Die Zahl der deutschen Biogas-Anlagen ist im vergangenen Jahr um gut 1000 auf etwa 6000 gestiegen, der Umsatz kletterte von 4,44 auf 4,70 Milliarden Euro. Vom produzierten Strom können inzwischen 4,3 Millionen durchschnittliche Haushalte versorgt werden, teilte der Fachverband Biogas am Mittwoch mit. Die Entwicklung gehe auf das Erneuerbare-Energien-Gesetz und die Preise für landwirtschaftliche Produkte zurück: „Viele Landwirte haben überlegt, sich neben Viehzucht und Ackerbau ein neues Standbein zu suchen.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben