NACHRICHTEN  :  NACHRICHTEN 

Neues Lehrgangsprogramm

der Handwerkskammer

Von „A wie Ausbildereignung bis Z wie Zahntechniker“ reicht das Spektrum des diesjährigen Lehrgangsprogramms der Handwerkskammer Berlin, das in deren Bildungs- und Technologiezentrum am Mehringdamm 14 erhältlich ist. Die Broschüre kann auch im Internet unter www.hwk-berlin.de abgerufen sowie per E-Mail (btz@hwk-berlin.de) oder unter der Telefonnummer 259 03 413 bestellt werden. Hinzu gekommen sind unter anderem die Fortbildung „Betriebsmanager/in“ und die Seminarreihe „Neue Technologien“. Allein im Vorjahr gab es nach Angaben der Kammer 687 Lehrgänge mit 7775 Teilnehmern – damit hat sich die Absolventenzahl laut Hauptgeschäftsführer Jürgen Wittke seit 2005 verdoppelt. Besonders begehrt seien die Meistervorbereitungskurse mit Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft. CD

TU-Einrichtungen ziehen in

ehemaliges IHK-Hauptgebäude

Die Technische Universität will ab Februar Räume im siebenstöckigen 50er-Jahre-Baudenkmal an der Hardenbergstraße 16–18 nutzen, das bis zum Bau des benachbarten Ludwig-Erhard-Hauses der Hauptsitz der Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin war. Die TU habe einen Mietvertrag über zwölf Jahre abgeschlossen und werde den Altbau sukzessive übernehmen, teilte der Vermieter Dr. Gop & Klingsöhr mit. Um welche Institute es geht, gab die Universität aber noch nicht bekannt. Die IHK will Teile des Altbaus noch bis Mitte 2012 nutzen. CD

Bundesamt wird Mieter

im Ernst-Reuter-Haus

Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) bezieht knapp 30 000 Quadratmeter Fläche im Ernst-Reuter-Haus an der Straße des 17. Juni in Charlottenburg. Damit sei das 1938 bis 1942 errichtete und vom Architekturbüro nps tchoban voss sanierte Baudenkmal voll vermietet, heißt es. Verschiedene BBR-Standorte in Berlin mit 750 Mitarbeitern werden bis 2012 dort konzentriert. Vermieter ist ein Joint Venture von Cenda Invest und der Rockpoint Group. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben