NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bahn fordert GDL zu Gesprächen auf



Berlin - Kurz vor den für diese Woche geplanten Lokführer-Streiks hat die Deutsche Bahn der Gewerkschaft GDL erneut Gespräche angeboten. „Wir erneuern unsere Aufforderung, mit allen Beteiligten zusammen an einem Runden Tisch über Lösungen zu sprechen“, schrieb Personalvorstand Ulrich Weber in einem am Sonntag veröffentlichten Brief an GDL-Chef Claus Weselsky. Die Verhandlungen über den bundesweiten Lokführer-Rahmentarifvertrag seien nicht gescheitert. „Es gibt keinen sachlichen Grund, die DB und ihre Kunden zu bestreiken!“, schreibt Weber. Die DB sei nur aus taktischen Gründen als Ziel gewählt worden, um den Arbeitskampf gegen Privatbahnen publikumswirksam zu unterstützen. Weber betonte, die Bahn sei auf alle Kernforderungen der GDL eingegangen. Die GDL will ab Mitte dieser Woche mit dem Arbeitskampf beginnen. rtr

Regierung plant Industriekabinett

Berlin - In der Bundesregierung gibt es konkrete Pläne, ein „Industriekabinett" zu gründen. In dem Gremium sollen sich bereits ab Sommer 2011 fünf Bundesministerien intensiv abstimmen, um den „Wirtschaftstandort Deutschland durch industriepolitische Weichenstellungen zu stärken“. Das geht aus einem Strategiepapier mit dem Titel „Industriepolitische Koordinierung“ des Bundeswirtschaftsministeriums hervor, das dem „Handelsblatt“ vorliegt. Für die Spitze des Gremiums sind Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) und Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) im Gespräch. „Die Wirtschaft ist bereits beauftragt, ihre industriepolitischen Vorschläge in Arbeitsgruppen zu bündeln und zu sortieren", heißt es in dem Papier weiter. HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben