NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Schering-Ende belastet Bayer-Bilanz

Frankfurt am Main/ Berlin - Die Abschaffung der Marke Schering drückt auf die Bilanz des Pharma- und Chemiekonzerns Bayer. Der Wert des Markennamens Schering sei bisher mit einem Wert von 405 Millionen Euro in der Bilanz verbucht, sagte ein Sprecher. Deshalb werde es 2010 Abschreibungen geben. Wie hoch diese ausfallen, will Bayer am Montag bei Vorlage seiner Zahlen bekanntgeben. Konzernchef Marijn Dekkers hatte die Tochter Bayer Schering Pharma umbenannt, um die Kernmarke zu stärken. Zudem will Bayer seine Dividende anheben. Auf der Hauptversammlung am 29. April solle für 2010 die Zahlung einer Dividende von 1,50 (Vorjahr: 1,40) Euro je Aktie vorgeschlagen werden, teilte der Konzern am Donnerstag mit. rtr/jmi

VW-Porsche-Fusion in Gefahr

Stuttgart - Neue Ermittlungen gegen den Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking gefährden womöglich die Übernahme von Porsche durch den Volkswagen-Konzern. Wiedeking und weiteren Vorständen werde wegen riskanter Aktiengeschäfte im Zusammenhang mit dem gescheiterten Versuch, Volkswagen zu schlucken, nun auch Kreditbetrug und Untreue vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Wegen der Ermittlungen sinke die Wahrscheinlichkeit, dass entscheidende Beschlüsse der Hauptversammlungen noch 2011 gefasst werden könnten, teilte Porsche am Mittwochabend in Stuttgart mit. AFP

Süßwarenindustrie hofft

Berlin - Die deutsche Süßwarenindustrie sieht sich wegen steigender Rohstoffpreise vor schwierigen Zeiten. „Wir hoffen, dass es so wird wie im vergangenen Jahr“, sagte der Branchenverband BDSI am Donnerstag in Berlin. Denn 2010 hatte der stark gewachsene Export den Unternehmen nach vorläufigen Zahlen noch ein Umsatzplus von insgesamt 1,4 Prozent gesichert und die Erlöse auf 12,3 Milliarden Euro klettern lassen. Die Deutschen hatten 2010 weniger genascht. Pro Kopf sank der Süßwarenkonsum um 0,6 Prozent auf 30,6 Kilogramm. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar