NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Versorger sollen nicht alles wissen

Berlin - Die Stromkunden sollen selbst entscheiden können, welche ihrer Daten künftig über die intelligenten Stromzähler („Smart Meter“) an den Versorger übertragen werden. Das forderte der Bundesbeauftragte für Datenschutz, Peter Schaar, am Freitag. Die Zählgeräte sollten so eingestellt werden, dass der Kunde erst sein Okay zur Datenübertragung geben muss. Nach Plänen der Bundesregierung sollen die neuen Zähler bis 2020 in 80 Prozent aller Haushalte installiert worden sein. In Berlin hat Vattenfall bislang gut 11 000 dieser Geräte in Wohnhäuser eingebaut. Durch sie sollen die Verbraucher künftig mit flexiblen Tarifen günstiger Strom beziehen können, wenn zum Beispiel an stürmischen Tagen aktuell mehr Windstrom erzeugt wird. cne

ACS sieht sich bei Hochtief am Ziel

Madrid - Der spanische Baukonzern ACS rechnet damit, die Übernahme des deutschen Konkurrenten Hochtief in wenigen Monaten perfekt zu machen. Bis Ende des ersten Halbjahres werde ACS über weitere Aktienzukäufe am Markt 50 Prozent der Hochtief-Anteile unter seine Kontrolle gebracht haben, sagte Konzernchef Florentino Pérez am Freitag in Madrid. Die Übernahme der Kapitalmehrheit an dem Essener Konzern werde dazu beitragen, den Nettogewinn von ACS 2011 um rund zehn Prozent zu erhöhen. Im vergangenen Jahr war der Gewinn von Spaniens größtem Baukonzern im Vergleich zu 2009 um fast ein Drittel auf rund 1,3 Milliarden Euro gefallen. Angepeilt werde ein gemeinsamer Umsatz von mehr als 35 Milliarden Euro im laufenden Jahr. ACS hält derzeit nach eigenen Angaben 36,2 Prozent an Hochtief. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben