NACHRICHTEN  :  NACHRICHTEN 

Hilfe für Gewerbetreibende,

die unter Straßenbauarbeiten leiden

Gewerbetreibende, denen durch lange Straßenbaumaßnahmen existenzgefährdende Umsatzeinbußen drohen, sollen einfacher an Überbrückungshilfen kommen. Nach Angaben der Wirtschaftsverwaltung konnten bisher nur bei Straßenbaumaßnahmen des Landes, die sich länger als drei Monate hinziehen, finanzielle Hilfen von bis zu 25 000 Euro beantragt werden. Nun geht dies auch bei Arbeiten der Betriebe und Anstalten des öffentlichen Rechts wie BVG und Wasserbetriebe. Dauern die Arbeiten länger als ein Jahr, sind weitere 25 000 Euro pro Jahr möglich. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Die Adresse: Geschäftsstelle des Ausschusses für Räumungsbetroffene, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, Martin-Luther-Str. 105, 10820 Berlin. Vordrucke können unter Tel. 9013 78 77 bestellt werden. CD

Geschäfte rund um den Ku’damm öffnen am Sonnabend bis 23 Uhr

Die Arbeitsgemeinschaft City lädt am Sonnabend unter dem Motto „Berlin blüht auf! Frühlingsnacht auf dem Ku’damm“ zu einer Shoppingveranstaltung an den Kurfürstendamm und die Tauentzienstraße ein, bei der viele Geschäfte bis 23 Uhr verkaufen – darunter das KaDeWe, Karstadt am Kurfürstendamm und Karstadt Sport, die Läden im Neuen Kranzler-Eck und im Europa-Center, Hugendubel, Niketown und Peek & Cloppenburg. Vielerorts gibt es Cocktail- und Sektbars, Modeschauen, Livemusik und Shows. Die Einkaufsparty findet anlässlich der Umstellung der Uhren auf Sommerzeit statt. CD

Preisverleihung in Zentrenwettbewerb

Im Ludwig-Erhard-Haus wurden am Montagabend die drei Preisträger im Wettbewerb der Zentren-Initiative „Mittendrin Berlin!“ ausgezeichnet, die sich 110 000 Euro Preisgeld für die Umsetzung ihrer Ideen im Sommer teilen. Die Gewerbegemeinschaft Ku’damm-Halensee plant ein Fahrradverleihsystem, das Netzwerk „Crelle-Kiez“ bereitet eine musikalische Klanginstallation in der Schöneberger Crellestraße vor. Und im Charlottenburger Mierendorffkiez soll der 200. Geburtstag von Kaiserin Augusta gefeiert werden, nach der die Kaiserin-Augusta-Allee benannt ist. Den Wettbewerb richten die IHK, Firmen sowie die Wirtschafts- und die Stadtentwicklungsverwaltung aus (www.mittendrin-berlin.de). CD



Restaurantkette Wienerwald

kehrt nach Berlin zurück

Vier Jahre nach der Schließung der letzten zwei Berliner Wienerwald-Restaurants plant die für Brathähnchen und andere Hühnergerichte bekannte Kette sechs neue Filialen in Berlin. Die erste solle in etwa zwei Monaten am Lehniner Platz 2 und damit nur wenige Meter entfernt vom ehemaligen Standort am Kurfürstendamm eröffnen, sagte Geschäftsführer Daniel Peitzner am Dienstag auf Nachfrage. Für die übrigen Restaurants gebe es noch keinen Zeitplan. Peitzner ist der Enkel des Firmengründers Friedrich Jahn, besitzt seit 2007 die Markenrechte und will die Filialen von Franchisenehmern betreiben lassen. CD



Anmeldungsbeginn

für Boys Day in der City West

Parallel zum bundesweiten „Girls Day“ veranstaltet Charlottenburg-Wilmersdorf am 14. April auch einen „Boys Day“, bei dem Schüler ab den 7. Klassen „Schnupperpraktika“ in Betrieben machen können. Die Jugendförderung nimmt jetzt Anmeldungen von Schülern entgegen und sucht noch weitere Firmen, die zu sich einladen wollen. Näheres unter www.boysday-berlin.de. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar