NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Dr. Oetker verkauft mehr



Bielefeld - Der Bielefelder Lebensmittelkonzern Dr. Oetker hat 2010 beim Umsatz zugelegt. Trotz mäßig angelaufenem Jahresauftakt soll sich dieser Trend 2011 fortsetzen – vor allem im Ausland. Denn wie schon 2009 war es vor allem das Auslandsgeschäft, das Steigerungsraten vorweisen konnte. Trotzdem bleibe Deutschland der Kernmarkt, versicherte Unternehmenschef Richard Oetker am Dienstag in Bielefeld. 2010 erzielte Dr. Oetker mit Tiefkühlpizza, Puddingpulver und Backmischungen Erlöse von 1,9 Milliarden Euro – ein Plus von 8,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, sagte Oetker. Der Ertrag sei „einigermaßen zufriedenstellend“. Details nennt das Familienunternehmen traditionell nicht. Für das laufende Jahr wollte Oetker keine konkrete Prognose wagen. dpa

McDonald's sucht 50 000 McJobber

Oak Brook - Der Hunger auf Big Macs und Cheeseburger scheint in den USA unstillbar: McDonald's sucht im Heimatland des Fastfood 50 000 neue Mitarbeiter. An einem einzigen Tag – dem 19. April – will die Schnellimbisskette die Leute rekrutieren. Es gilt, Voll- und Teilzeitstellen in den 14 000 Restaurants im Land zu besetzen. Kritiker spotteten, es handele sich um einen billigen Werbetrick des Unternehmens. McDonald's selbst macht auch keinen Hehl daraus, dass es darum geht, das Ansehen der Fastfood-Kette zu verbessern. Auch in Deutschland soll die Mannschaft von aktuell rund 62 000 Mitarbeitern um 2000 aufgestockt werden. dpa

Rotkäppchen wächst

Freyburg - In der Rotkäppchen-Mumm- Sektkellerei brachte das Geschäftsjahr 2010 neue Rekorde bei Absatz und Erlös. Mit 224,9 Millionen Flaschen Sekt, Spirituosen und Wein wurde die Vorjahresmenge um 13 Millionen übertroffen. Vor allem Rotkäppchen-Sekt konnte erneut zulegen und kommt jetzt bundesweit auf einen Marktanteil von 33,5 Prozent. Auch der Gesamtumsatz des Getränkekonzerns, zu dem unter anderem Marken wie Nordhäuser, Blanchet, Chantré, Mumm und Geldermann gehören, stieg mit 819,7 Millionen Euro um 5,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Den Gewinn nannte das Unternehmen nicht, er sei im letzten Jahr aber ebenfalls gestiegen. Für 2011 erwartet Rotkäppchen trotz eines verhaltenen Anlaufs in den ersten drei Monaten weiteres Wachstum, vor allem bei Sekt und Wein. masch

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben