NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Facebook-Gründer gewinnt



San Francisco - Der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat im Rechtsstreit mit zwei ehemaligen Harvard-Kommilitonen einen Sieg errungen. Die Zwillinge Cameron und Tyler Winklevoss müssten sich mit einer 65 Millionen Dollar schweren Einigung mit Zuckerberg zufrieden geben, entschied am Montag ein US-Berufungsgericht. Die Zwillinge werfen Zuckerberg vor, die Idee für das Netzwerk Facebook, dessen Wert auf 50 Milliarden Dollar geschätzt wird, von ihnen geklaut zu haben. Der Anwalt der Brüder kündigte an, das Urteil überprüfen zu lassen. rtr

Middelhoff klagt erneut

Essen/Stuttgart - Ex-Konzernchef Thomas Middelhoff will Schadenersatz von Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg fordern. Sein Anwalt Winfried Holtermüller teilte mit, dass eine Schadenersatzklage vorbereitet werde. Es müsse noch die genaue Höhe errechnet werden. Es wäre die zweite Klage gegen Görg. Middelhoff verklagt den Insolvenzverwalter schon wegen Betrugs. Am Mittwoch wird der Schadenersatzprozess gegen Middelhoff und andere ehemalige Konzernmanager eröffnet. Kläger ist in diesem Fall wiederum Görg, der den 54-Jährigen sowie zehn weitere frühere Arcandor-Verantwortliche auf insgesamt 175 Millionen Euro verklagt. dpa

Evonik will schneller an die Börse

Düsseldorf/Essen - Der Essener Spezialchemiekonzern Evonik denkt angesichts hoher Gewinne darüber nach, seinen geplanten Börsengang vorzuziehen. Das Aufsichtsgremium des Haupteigentümers RAG Stiftung werde im Herbst entscheiden, ob ein Börsengang noch in diesem Jahr möglich sei, teilte die Stiftung nach einer Kuratoriumssitzung am Dienstag mit. Mitte März bei der Bilanzvorlage hatte Evonik-Chef Klaus Engel noch von einem Börsengang „innerhalb der nächsten 15 Monate“ gesprochen. dpa

RAG STIFTUNG]Bluestein soll Karstadt führen

Essen - Nach dem überraschenden Rückzug von Rewe-Chef Alain Caparros aus dem Karstadt-Aufsichtsrat soll mit Jared Bluestein ein Manager aus den Reihen der Holding von Karstadt-Eigner Nicolas Berggruen an die Spitze des Gremiums rücken, wie Karstadt am Dienstag mitteilte. Zudem soll Berggruen-Finanzchef Thomas Crawford neu in den Aufsichtsrat einziehen. dpa



Migranten sind ihr eigener Chef
Nürnberg - In Deutschland lebende Ausländer machen sich nach Erkenntnissen von Arbeitsmarktforschern häufiger selbstständig als Einheimische. In den vergangenen dreieinhalb Jahren hätten sieben Prozent der Migranten ihr eigenes Unternehmen gegründet, bei Bundesbürgern ohne ausländische Wurzeln waren es weniger als fünf Prozent. Das geht aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hervor. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben