NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DM rückt Schlecker näher

Karlsruhe - Die Drogeriemarktkette DM ist weiter auf Wachstumskurs und rückt dem Marktführer Schlecker immer näher. In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2010/11 (30. September), habe das Unternehmen europaweit rund drei Milliarden Euro umgesetzt. Damit sei ein Jahresumsatz von mehr als sechs Milliarden Euro zu erwarten, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Marktführer Schlecker gab seinen europaweiten Umsatz zuletzt mit 7,2 Milliarden Euro an. dpa

Toyota fertigt mit halber Kraft

Tokio - Die Produktion des japanischen Autobauers Toyota wird in der Heimat wegen des Jahrhundertbebens noch länger beeinträchtigt sein. Bis mindestens zum 3. Juni könnten die Werke nur mit halber Kraft produzieren, teilte der Autohersteller mit. Das bedeutet einen zusätzlichen Produktionsausfall von 120 000 Fahrzeugen. Bislang belief sich dieser wegen des Bebens und des Tsunami vom 11. März schon auf 260 000 Autos. rtr

Bayer zieht Lohnerhöhung vor

Berlin - Für rund 20 000 Beschäftigte des Pharma- und Chemiekonzerns Bayer wird der Tariflohn vorzeitig erhöht. Die Beschäftigten erhalten die kürzlich vereinbarte Erhöhung des Entgelts von 4,1 Prozent bereits einen Monat früher. Unternehmensleitung und Gesamtbetriebsrat hätten sich darauf verständigt, dass den Mitarbeitern Ende Mai die Mehrbeträge für die zurückliegenden Monate seit Laufzeitbeginn überwiesen werden, teilte Bayer am Freitag mit. jmi

Blessing kauft Commerzbank-Aktien

Frankfurt am Main - Commerzbank-Chef Martin Blessing hat fast sein halbes Brutto-Jahresgehalt in neue Aktien des Instituts gesteckt. Blessing kaufte für 218 900 Euro Pflichtwandelanleihen (CoMEN), die Mitte Mai in normale Aktien umgetauscht werden, und schöpfte damit seine Erwerbsrechte voll aus, wie die Bank am Freitag mitteilte. Blessing hält dann vor der Kapitalerhöhung 103 000 Commerzbank-Aktien. rtr



Tognum findet Offerte zu niedrig

Frankfurt am Main - Der Motorenbauer Tognum kämpft um eine Aufstockung der gut drei Milliarden Euro schweren Übernahmeofferte von Daimler und Rolls-Royce. Das Unternehmen aus Friedrichshafen bezeichnete am Freitag den gebotenen Preis von 24 Euro je Aktie als nicht angemessen und empfahl seinen Aktionären, die Offerte abzulehnen. Der Stuttgarter Autokonzern und der britische Triebwerkshersteller wollten aber hart bleiben und kündigten an, ihr Angebot nicht nachzubessern. Im Streit um die Bewertung von Tognum ist somit keine Lösung in Sicht. rtr

Bundesdruckerei erhält Großauftrag

Berlin - Die Berliner Bundesdruckerei hat einen Großauftrag zur Herstellung von Euro-Banknoten erhalten. Sie soll 860 Millionen Euro-Scheine für acht Zentralbanken drucken, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Die Geldscheine sollen 2012 an die Banken ausgeliefert werden. Die Niederländische Bank (DNB) als führende Zentralbank dieser Gruppe vergab den Auftrag nach einer europäischen Ausschreibung. 2011 war die Bundesdruckerei bei der Vergabe eines Euronoten-Druckauftrags der Bundesbank für 2011 leer ausgegangen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben