NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Evonik stößt Industrieruße-Sparte ab

Frankfurt am Main - Der Chemiekonzern Evonik hat seine Industrieruße- Sparte nach wochenlangen Verhandlungen an den Finanzinvestor Rhone Capital verkauft. Den Transaktionswert für das Carbon-Black-Geschäft bezifferte der Essener Konzern einschließlich zu übernehmender Verpflichtungen auf mehr als 900 Millionen Euro. Evonik will womöglich noch 2011 an die Börse. rtr

China strafft Geldpolitik stärker

Peking - In China strafft die Zentralbank angesichts des rasanten Wirtschaftswachstums ihre Geldpolitik. Die größten Banken des Landes müssten ab dem 21. April mehr Reserven hinterlegen, kündigte die Zentralbank am Sonntag an. Der Satz werde um 50 Basispunkte auf einen Rekordwert von 20,5 Prozent erhöht. Damit soll dem Markt Liquidität entzogen werden, weil die Banken weniger Geld zur Kreditvergabe zur Verfügung haben. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben