NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

IBM hat alle Hände voll zu tun

Armonk - Der Computerkonzern IBM hat im ersten Quartal mit seinem Hardware-, Software- und seinem Servicegeschäft zulegen können. Der Umsatz stieg um acht Prozent auf 24,6 Milliarden Dollar. Der Gewinn verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um zehn Prozent auf unterm Strich 2,9 Milliarden Dollar. Vor allem das Geschäft in den sogenannten BRIC-Staaten Brasilien, Russland, Indien und China lief blendend. Hier verbesserte sich der Umsatz um 26 Prozent. Dagegen zeigten sich die Europäer zurückhaltend, wenn es um IT-Produkte und -Dienstleistungen geht. IBM gilt wegen seiner breiten Angebotspalette als Gradmesser für die gesamte IT-Branche und darüber hinaus. Um seine Vormachtstellung zu festigen, will IBM Firmenzukäufe forcieren und bis 2015 mindestens 20 Milliarden Dollar dafür ausgeben. dpa

Fiat legt bei Umsatz und Gewinn zu Turin - Der italienische Autobauer Fiat hat dank guter Verkäufe bei seinen Marken Ferrari, Maserati und Alfa Romeo im ersten Quartal Gewinn und Umsatz ausgebaut. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um gut sieben Prozent auf 9,2 Milliarden Euro. Der Nettogewinn legte auf 37 Millionen Euro zu, nach 13 Millionen in der Vergleichszeit. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch in Turin mit. Der Konzern bekräftigte seine Prognose. Danach sollen die Erlöse 2011 um zwei bis drei Prozent auf rund 37 Milliarden Euro steigen. Beim Betriebsgewinn peilen die Italiener 0,9 bis 1,2 Milliarden Euro an. dpa

Marlboro-Mutter Altria verdient mehr Richmond - Der Marlboro-Hersteller Altria hat trotz rückläufiger Zigarettenverkäufe seinen Gewinn im ersten Quartal gesteigert. Dank Einsparungen und Preiserhöhungen sei der Überschuss von 813 Millionen auf 937 Millionen Dollar (645 Mio Euro) gestiegen, teilte Altria am Mittwoch in Richmond mit. Altria besitzt auch eine Beteiligung am Brauereikonzern SAB-Miller und verkauft zudem Wein. Der Konzernumsatz sank um zwei Prozent auf 5,6 Milliarden Dollar. Angesichts der Rauchverbote und höherer Tabaksteuern gehen die Verkäufe von Zigaretten zurück. Die Altria-Stammmarke Marlboro büßte im ersten Quartal in den USA Marktanteile ein. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar