NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mindestlohn würde Staat entlasten

Berlin - Bei einem gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde kann der Staat nach einer Studie der Prognos AG rund sieben Milliarden Euro pro Jahr mehr einnehmen. Zusätzliches Einkommen sorge für eine höhere Einkommensteuer, mehr Konsum, und der Staat müsse weniger Transferleistungen wie Arbeitslosengeld II bezahlen, hieß es. Die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung hatte das Schweizer Unternehmen mit der Untersuchung beauftragt. epd

EU verschiebt Handgepäckregelung

Brüssel - Die Europäische Union hält vorerst doch an dem Verbot der Mitnahme von Flüssigkeiten im Flug-Handgepäck fest. EU-Verkehrskommissar Siim Kallas empfahl den Mitgliedsländern am Freitag, die geplante Lockerung „für eine befristete Zeit“ aufzuschieben. Grund sei die zunehmende Zahl von Ländern, die an dem Verbot festhalten wolle. Bis auf Weiteres dürfen in der EU nun weiterhin nur Flüssigkeiten bis zu 100 Millilitern mitgeführt werden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben