NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Sony macht Milliardenverlust

Tokio - Die verheerende Erdbebenkatastrophe hat Sony einen Milliardenverlust eingebracht. Für das Ende März abgeschlossene Geschäftsjahr rechne man mit einem Minus von umgerechnet 2,3 Milliarden Euro (260 Milliarden Yen), teilte der Elektronikkonzern am Montag mit. Im Februar war das Unternehmen noch von einem Gewinn in Höhe von 70 Milliarden Yen ausgegangen. Die Erdbebenkatastrophe und den Tsunami hatte Sony stark zu spüren bekommen, mehrere Fabriken im Nordosten des Landes wurden teilweise zerstört. dpa

Lokführer streiken wieder in Berlin

Berlin/Hamburg - Im Tarifkonflikt mit den großen Bahnkonkurrenten setzt die Lokführergewerkschaft GDL erneut auf Streiks. Am Montagmorgen rief sie unter anderem ihre Mitglieder beim Harz- Elbe-Express (HEX) in Sachsen-Anhalt und bei der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH (ODEG) in Berlin und Brandenburg zum Ausstand auf. Auch bei der AKN in Schleswig-Holstein wurde gestreikt. Das Ende der neuen Arbeitskampfmaßnahmen blieb zunächst offen. Ziel der GDL ist es, die Arbeitgeber wieder an den Verhandlungstisch zu bekommen. dpa

Wachstum 2011 so stark wie 2010

Berlin - Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat seine Konjunkturprognose für 2011 deutlich nach oben korrigiert: Es erwartet nun für dieses Jahr 3,5 Prozent Wachstum in Deutschland. Diesen Wert nannte IW-Direktor Michael Hüther bei der Vorstellung der Frühjahrsprognose am Montag. Das wäre annähernd so viel wie im Boomjahr 2010, als das Bruttoinlandsprodukt um 3,6 Prozent stieg. Noch im November hatte das arbeitgebernahe Institut lediglich mit 2,25 Prozent für 2011 gerechnet. Für das kommende Jahr erwartet das IW nun ein Plus von 2,25 Prozent. dpa

Trinkaus will WestLB-Filetstück

Düsseldorf - Nach dem Richtungswechsel der WestLB-Eigentümer vom Verkauf der kompletten Bank hin zur Veräußerung großer Bankteile hat jetzt ein erstes Institut sein Interesse öffentlich bestätigt. Die Privatbank HSBC Trinkaus & Burkhardt prüft den Kauf von Teilen der nordrhein-westfälischen Landesbank. Wie aus Finanzkreisen verlautete, soll HSBC Trinkaus am Bereich Firmenkunden und strukturierte Finanzierungen interessiert sein. Dieser Teil ist der ertragstärkste der WestLB. Laut Geschäftsbericht erzielte das Segment 2010 einen Gewinn vor Steuern von 370 Millionen Euro. Allerdings steht noch nicht fest, welche Teile die WestLB im Detail verkauft. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben