NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Siemens hofft auf Milliardenauftrag

München - Siemens kann auf einen Milliardenauftrag für Regionalzüge in Großbritannien hoffen. Das Verkehrsministerium in London erklärte am Donnerstag, dass der Konzern zum bevorzugten Bieter für die Modernisierung der Thameslink-Strecke, die von Bedford über London nach Brighton führt, ausgewählt worden sei. Die Briten wollen insgesamt rund sieben Milliarden Euro in die 1988 eröffnete Strecke, in 50 Bahnhöfe und neue Regionalzüge investieren. Geplant ist die Beschaffung von 1200 neuen Wagen. Siemens setzte sich gegen den Konkurrenten Bombardier durch. Jetzt beginnen die Verhandlungen. Die ersten Züge sollen 2015 geliefert werden. dpa/vis

Händler müssen Ersatz einbauen

Luxemburg - Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hat die Gewährleistungsansprüche der Verbraucher erheblich gestärkt. Nach einem am Donnerstag verkündeten Urteil müssen Händler kaputte Ware nicht nur ersetzen, sondern gegebenenfalls auch aus- und die neue wieder einbauen, wenn der Mangel sich nicht reparieren lässt und vor dem Einbau nicht erkennbar war. Nur wenn dies absolut unverhältnismäßig wäre, kann der Händler ersatzweise eine Entschädigung anbieten. (Az: C-65/09)AFP

Berlin beziffert Kosten der Rezession

Berlin - Die Umsätze der Berliner Unternehmen sind im Krisenjahr 2009 um 8,6 Milliarden Euro zurückgegangen. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilte, erbrachten die 131 718 Berliner Unternehmen Lieferungen und Leistungen mit einem Volumen von 142 Milliarden Euro. Gegenüber 2008 entspricht dies einem Rückgang von 5,7 Prozent. Die rückläufige wirtschaftliche Entwicklung im Jahr 2009 lässt sich den Statistikern zufolge auch am durchschnittlichen Umsatz je Unternehmen ablesen. Er ging um fast 57 000 Euro auf rund knapp 1,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr zurück. Inzwischen hat sich die Lage aber verbessert. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben