NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

NRW-Landtag gegen WestLB-Umbau

Düsseldorf - Der nordrhein-westfälische Landtag hat die erforderliche Rückendeckung für den WestLB-Umbauplan verweigert. Obwohl die CDU-Opposition die von Bund, Land und den Sparkassen ausgehandelten Eckpunkte „aus staatspolitischer Verantwortung“ mittragen wollte, konnte sie sich am Donnerstag mit den rot-grünen Regierungsfraktionen nicht auf einen Antrag einigen. Rot-Grün fehlt eine Stimme zur Mehrheit im Landtag. FDP und Linke lehnen den Umbauplan wegen unkalkulierbarer Risiken für die Steuerzahler ab. dpa

Kinowelt zieht nach Berlin um

Berlin - Das Filmunternehmen Kinowelt heißt vom 1. September an Studiocanal wie sein französischer Eigentümer und zieht zu diesem Termin mit 100 Mitarbeitern von Leipzig nach Berlin um. Kinowelt war 1984 von den Brüdern Michael und Rainer Kölmel gegründet worden. Nach der Insolvenz 2001 baute Michael Kölmel das Unternehmen in Leipzig neu auf, 2008 verkaufte er es an den jetzigen Eigentümer. Kinowelt vertreibt eine Filmbibliothek von mehr als 7000 Titeln und ist einer der größten DVD-Anbieter Deutschlands. Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linke) begrüßte den Neuzugang. Wolf: „Wir haben uns lange um das Unternehmen bemüht und freuen uns sehr über die Standortentscheidung.“ mot

Gazprom will in Deutschland bauen

Moskau - Der russische Energiegigant Gazprom will sich in Deutschland am Bau neuer Gaskraftwerke beteiligen. Das Unternehmen teilte mit, es prüfe mehrere Wege, wie die Nachfrage nach russischem Gas erhöht werden könne. Deutschland sei angesichts des geplanten Atomausstiegs „der attraktivste Markt“. Nach Angaben von Gazprom steht der Konzern bereits „in Verhandlungen“ mit der deutschen Seite. AFP

Roland Koch führt Bilfinger Berger

Mannheim - Der ehemalige hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) übernimmt an diesem Freitag den Chefposten des Bauunternehmens Bilfinger Berger. Wie geplant werde Koch zum 1. Juli den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Herbert Bodner ablösen, sagte ein Unternehmenssprecher. Bereits im März war Koch in die Chefetage von Bilfinger Berger eingezogen, zunächst aber nur als einfaches Mitglied des Vorstands. In seiner neuen Position wird der 53-Jährige deutlich besser verdienen als in seinem langjährigen Amt als Ministerpräsident: Kochs Vorgänger Bodner hatte bei Bilfinger Berger laut Geschäftsbericht 2010 rund 1,9 Millionen Euro verdient. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben