NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Zigarettenabsatz deutlich gesunken

Wiesbaden - Die jüngste Tabaksteuererhöhung scheint einigen Rauchern in Deutschland die Lust am Qualmen verdorben zu haben: Im zweiten Quartal wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 10,9 Prozent weniger Zigaretten versteuert, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Die Menge des versteuerten Feinschnitts fürs Selberdrehen sank um 9,7 Prozent. Der Absatz von Zigarren und Zigarillos stieg dagegen um 5,8 Prozent. Bei Pfeifentabak verzeichneten die Statistiker ein Plus von 15,0 Prozent. Insgesamt wurden Tabakwaren im Wert von 5,4 Milliarden Euro versteuert. Das waren 388 Millionen Euro oder 6,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. dpa

GDL will Streik bei ODEG beenden Frankfurt am Main - Die Lokführergewerkschaft GDL will am heutigen Donnerstag ihren Streik bei der Ostdeutschen Eisenbahn (ODEG) beenden. Ab 3.00 Uhr sollen die Züge wieder rollen, teilte die GDL am Mittwoch mit. Die ODEG-Lokführer hatten am vergangenen Donnerstag zum wiederholten Mal ihre Arbeit niedergelegt. Die GDL erklärte sich zu Schlichtungsgesprächen bereit. „Wir zeigen damit klar und deutlich unseren Einigungswillen“, sagte der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky. Die GDL fordert für die Lokführer der Privatbahnen unter anderem die Übernahme des bundesweiten Rahmentarifvertrags der Deutschen Bahn. dapd

Weg für Tognum-Übernahme frei

Brüssel - Die EU-Wettbewerbshüter werden Kreisen zufolge die Übernahme des Motorenherstellers Tognum durch Daimler und Rolls-Royce absegnen. Diese Entscheidung werde voraussichtlich in den kommenden Tagen fallen, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Die Käufer müssten dafür keine Auflagen erfüllen. Die EU-Kommission will den Fall nach bisheriger Planung bis zum 25. Juli entscheiden. Die Übernahmeofferte bewertet Tognum mit 3,4 Milliarden Euro. Daimler und Rolls-Royce stoßen mit dem Zukauf in den lukrativen, aber zyklischen Markt für Dieselmotoren vor. rtr

Starke Rabatte im Einzelhandel

Berlin- Der Einzelhandel muss seine Lager für die Herbstware freiräumen und startet am Montag den Sommerschlussverkauf. Verbraucher könnten mit Rabatten von bis zu 70 Prozent rechnen, teilte der Einzelhandelsverband HDE mit. Reduziert würden Sommermode, Schuhe, und Sportbekleidung sowie Baumarktwaren, Elektronik, Möbel und Haushaltswaren. Der Schlussverkauf ist für die Händler seit Abschaffung des Rabattgesetzes vor zehn Jahren freiwillig. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben