NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Nissan investiert Milliarden in China

Peking - Der japanische Autohersteller Nissan und sein chinesischer Partner Dongfeng Motor Company wollen 50 Milliarden Yuan (5,3 Milliarden Euro) in China investieren. Der Absatz ihres Gemeinschaftsunternehmens auf dem größten Automarkt der Welt solle bis 2015 um rund eine Million auf 2,3 Millionen Autos fast verdoppelt werden, berichteten die beiden Partner am Dienstag in Peking. In den nächsten fünf Jahren sollen 30 neue Modelle auf den größten Automarkt der Welt gebracht werden. Der Konzern strebt nach eigenen Angaben einen Marktanteil von zehn Prozent in China an. dpa

Wirtschaft im Osten hinkt hinterher

Berlin - Die ostdeutsche Wirtschaft verliert wieder an Boden. Trotz eines beschleunigten Wachstums im laufenden Jahr fällt die Region erneut in ihrem Aufholprozess zum Westen zurück, wie das Hallenser IWH-Institut am Dienstag mitteilte. „Die scheinbare Angleichung in Krisenzeiten war nur eine Episode. Jetzt leidet der Osten wieder unter seinen grundlegenden Schwächen“, sagte IWH-Konjunkturexperte Udo Ludwig zu Reuters. Die ostdeutsche Wirtschaft werde zwar 2011 um 2,8 Prozent zulegen und damit mehr als die 2,0 Prozent im vorigen Jahr. Im Westen gehe es in diesem Jahr aber um rund 3,7 Prozent bergauf. rtr

Fiat schafft Gewinnsprung

Turin - Der italienische Autoriese Fiat hat im zweiten Quartal einen Gewinnsprung von über 22 Prozent geschafft und setzt sich nun höhere Ziele fürs Gesamtjahr. Von April bis Juni lag das Handelsergebnis bei 375 Millionen Euro, 22,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie der Turiner Konzern am Dienstag mitteilte. Der Umsatz des Konzerns ohne seine US-Tochter Chrysler stieg im Vergleich zum Vorjahr um 6,5 Prozent auf zehn Milliarden Euro. Vor allem der Absatz bei den Luxusmarken Maserati und Ferrari schlug positiv zu Buche. Chrysler präsentierte am Dienstag hingegen verdoppelte Verluste, was Konzernchef Sergio Marchionne jedoch nicht weiter beunruhigte. Die Verkäufe seien um 19 Prozent auf 486 000 Autos gestiegen. dpa

UBS kann Ziele kaum noch erreichen

Zürich - Herber Rückschlag für das Schweizer Finanzinstitut UBS: Die Großbank, an deren Verwaltungsratsspitze ab 2013 der frühere Bundesbank-Chef Axel Weber stehen soll, verabschiedete sich nach einem schwachen zweiten Quartal von ihren mittelfristigen Zielen. Bankchef Oswald Grübel tritt nun auf die Kostenbremseund will die Ausgaben in den nächsten zwei bis drei Jahren um bis zu zwei Milliarden Schweizer Franken drücken. Dennoch hält die Bank die 2009 veröffentlichten Ziele kaum noch für erreichbar. Damals hatte Grübel angekündigt, spätestens im Jahr 2014 rund 15 Milliarden Franken vor Steuern (knapp 13 Milliarden Euro) zu verdienen. dpa

Exportboom schwächt sich ab

Frankfurt am Main - Die deutsche Elektroindustrie erwartet eine Abschwächung ihres momentanen Exportbooms. Nachdem die Ausfuhren im Mai um 16 Prozent auf den Rekordwert von 12,8 Milliarden Euro angestiegen waren, haben sich die immer noch deutlich positiven Erwartungen der Unternehmen im Juli leicht abgeschwächt. Das berichtete der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) am Dienstag. Mögliche Gründe für die im Vergleich zum Juni zurückhaltenderen Einschätzungen seien die Sorgen um die Staatsverschuldung von EU-Ländern und der USA, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Andreas Gondermann.Dennoch rechneten nur acht Prozent mit rückläufigen Aufträgen. dpa

Luxus-Hersteller LVMH legt zu

Paris - Die unsichere Entwicklung der Weltwirtschaft belastet das Geschäft der Luxusgüter-Konzerne offenbar kaum. Nach Hermes und Burberry überraschte auch die französische LVMH am Dienstag Marktanalysten mit einer positiven Bilanz. Der Konzern steigerte seinen Gewinn im ersten Halbjahr um 22 Prozent auf bereinigt 2,2 Milliarden Euro. Der Branchenführer mit Marken wie Moet & Chandon (Champagner), TAG Heuer (Uhren), Louis Vuitton (Mode) und Dior (Parfum) wies einem Umsatzanstieg von 13 Prozent auf 10,3 Milliarden Euro aus. Zu den Aussichten teilte der Konzern lediglich mit, „zuversichtlich“ auf die zweite Jahreshälfte zu blicken. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben