NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Rapideye steht vor dem Verkauf

Brandenburg/Havel - Das Amtsgericht Potsdam hat das Insolvenzverfahren über den in finanzielle Schwierigkeiten geratenen Satellitenbetreiber Rapideye aus Brandenburg/Havel eröffnet. Er gehe davon aus, dass das Unternehmen noch im August verkauft werden könne, sagte Insolvenzverwalter Rolf Rattunde am Montag. Derzeit gebe es 16 Interessenten aus dem In- und Ausland an Rapideye. Das Unternehmen mit 140 Mitarbeitern hatte am 30. Mai Insolvenz beantragt. Damals seien nahezu alle Vermögenswerte an die Banken verpfändet oder sicherungsübereignet gewesen, sagte Rattunde. Dank zweier Massekredite hätten die laufenden Kosten gezahlt und der Betrieb aufrechterhalten werden können. dapd



Pharmafirmen bangen um Geld

Frankfurt am Main - Die Pharmabranche befürchtet hohe Zahlungsausfälle bei ihren Geschäften mit Griechenland. Nach Auskunft des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI) summierten sich die Schulden des Landes bei der deutschen Pharmaindustrie für 2010 auf rund 1,2 Milliarden Euro. In den Jahren bis 2009 sei das Land zwar den Zahlungen nachgekommen. Dabei seien die Unternehmen aber zum Teil in Anleihen bezahlt worden, bei denen es Abschläge von 25 bis 30 Prozent gegeben habe, sagte ein Verbandssprecher.rtr

BGH bestätigt Urteil gegen Banker

Karlsruhe/Düsseldorf - Das Urteil gegen den Ex-Chef der Mittelstandsbank IKB, Stefan Ortseifen, ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof habe die Revision der Verteidigung verworfen, teilte ein Sprecher des Gerichtshofs am Montag mit (Az.: 3 StR 506/10). Die Feststellungen des Düsseldorfer Landgerichts seien rechtsfehlerfrei, und es gebe auch keine verfassungsrechtlichen Bedenken. Ortseifen war wegen vorsätzlicher Marktmanipulation zu zehn Monaten Haft auf Bewährung und zur Zahlung von 100 000 Euro verurteilt worden. Als erster deutscher Spitzenbanker war er für sein Fehlverhalten in der Finanzkrise verurteilt worden. Ortseifen war Vorstandschef der IKB, als diese 2007 in eine dramatische Schieflage geriet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben