NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

IWF sieht Kapitallücke bei Banken



Frankfurt am Main - Der Internationale Währungsfonds (IWF) warnt vor einem riesigen Kapitalloch bei den europäischen Banken und bringt damit die Politik gegen sich auf. Die Experten des IWF fürchten nach Informationen von Reuters, dass die Institute wegen der Euro-Schuldenkrise bis zu 200 Milliarden Euro frische Mittel brauchen. Das ist allerdings ein Extremszenario: Es basiert darauf, dass die Banken alle Staatsanleihen aus den Euro-Schuldenstaaten auf den Marktwert abschreiben müssten, was als sehr unwahrscheinlich gilt. Die EU-Kommission betonte am Donnerstag, sie sehe weiter keinen Anlass für drastische Kapitalspritzen. rtr

USA: Wachstumsprognose gesenkt

Washington - Die US-Regierung senkt ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr. Das Präsidialamt in Washington geht für 2011 nur noch von einer Steigerung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1,7 Prozent aus. Im Februar hatte die Regierung von Präsident Barack Obama noch mit einem Wachstum von 2,6 Prozent kalkuliert. Durch den Sparkurs gehe aber das Haushaltsdefizit schneller zurück als bisher erwartet: Die US-Regierung peilt 8,8 Prozent des BIP an nach zuvor 10,9 Prozent. US-Staatsanleihen legten am Donnerstag zu. Aus den jüngsten Wirtschaftsdaten schlossen die Anleger, dass die Konjunkturerholung nach der Rezession nicht vorankommt. rtr

Saab verzehnfacht Verlust

Stockholm - Der schwedische Autobauer Saab hat im ersten Halbjahr 2011 ein Minus von 201,5 Millionen Euro vor Steuern gemacht. Das ist fast zehnmal so hoch wie der Verlust von 21,9 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2010. Von Januar bis Juni liefen im Saab-Werk in Trollhättan lediglich 1989 Autos vom Band – im Vorjahreszeitraum waren es noch 9497. Die Bänder des Werkes in Trollhättan stehen seit April meist still, weil die Zulieferer wegen unbezahlter Rechnungen nicht mehr liefern. Im August konnte das Unternehmen seinen noch 3700 Beschäftigten zum dritten Mal den Lohn nicht zahlen. Der Chef von Saab-Eigentümer Swedish Automobile, Victor Muller, erwägt mittlerweile, Gläubigerschutz zu beantragen. Er prüfe alle Optionen, um Saab zu erhalten. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben